Seitenhieb
Grosser Mann, kleiner Preis

Lucien Fluri
Lucien Fluri
Merken
Drucken
Teilen
Mike Müller erhält den Oltner Kulturpreis. Unser Autor fragt sich wem das am Ende mehr nützt, Müller oder dem Preis. Sandra Ardizzone

Mike Müller erhält den Oltner Kulturpreis. Unser Autor fragt sich wem das am Ende mehr nützt, Müller oder dem Preis. Sandra Ardizzone

Sandra Ardizzone

Immer wieder Mike Müller. Satiriker, Volksschauspieler, Promi von SRFs Gnaden. Er erhielt gerade an den Filmtagen einen Fernsehfilmpreis. Er erhielt 2014 den Kunstpreis des Kantons Solothurn. Und jetzt das: Am 12. März erhält er den Oltner Kunstpreis. Der längst Wahlzürcher ging ja in Olten an die Kanti, er hat ja 1983 die Oltner Jugendtheatergruppe mitgegründet, dank ihm wurde Olten immer wieder in «Giacobbo/Müller» Ziel des Spotts.

Nichts gegen Auszeichnungen für Mike Müller. Aber was ist der Sinn so eines Kunstpreises? Ich dachte immer, solche Preise sollen lokales Schaffen ehren und Künstler fördern. Ein anderes Gefühl habe ich, wenn Solothurner und Oltner Mike Müller ehren. Da ist immer der dumpfe Verdacht, der Preis gehe an Müller, nicht damit der Preis den Künstler fördert und bekannter macht, sondern damit der Künstler den Preis fördert und bekannter macht.

Danke, Mike Müller, dass Sie den Preis in Olten persönlich abholen. Sie verleihen Olten damit Glamour. Die 6000 Franken Preisgeld sind doch auch eine gute Gage für den kurzen Auftritt und die Werbung, die Sie für den Oltner Kunstpreis machen