Unternehmerpreis
Ein Preis gerade zur rechten Zeit

Die Verleihung des Solothurner Unternehmerpreises war eine Feierstunde mit politischer Ansage.

Balz Bruder
Balz Bruder
Drucken
Teilen
Lachs aus der Dyhrberg-Produktion in Balsthal.

Lachs aus der Dyhrberg-Produktion in Balsthal.

Fränzi Zwahlen-Saner

Das zeichnet den Solothurner Unternehmerpreis, der gestern im Landhaus verliehen wurde, aus: Es handelt sich nicht um das lieblose Abarbeiten einer in die Jahre gekommenen Tradition, sondern um eine gediegene Feierstunde mit vielen Facetten. Das gilt für Jury und Preisträger ebenso wie für die von Politik und Wirtschaft vermittelten Botschaften.

Auch wenn man sich so früh im Jahr noch nicht auf die Zehen treten will, so wurde bei der Verleihung doch klar: Dem Kanton steht mit dem Entscheid über die Umsetzung der Steuerreform ein regelrechter politischer Brocken bevor. Volkswirtschaftsdirektorin Brigit Wyss kommt dabei eine ganz besondere Rolle zu, wie sich auch im Landhaus zeigte: Ausgerechnet die Grüne wird die Bannerträgerin der regierungsrätlichen Vorlage sein müssen, wenn es im Mai um die Absegnung von Tiefsteuerstrategie und flankierenden Massnahmen geht.

Seit 50 Jahren produziert die Balsthaler Dyhrberg AG geräucherten Fisch
17 Bilder
Das Unternehmen mit rund 80 Mitarbeitenden hat seit 1965 Jahren seine Wurzeln im Kanton Solothurn mit eigener Manufaktur und Lachsräucherei.
Mitarbeiter stellen den Lachs in die Räucheröfen, wo er 2-4 Tage bleibt
Leo Belser, VR-Delegierter und Geschäftsführer Peter Hirschi
Frisch filetierter Lachs
Seit 50 Jahren produziert die Balsthaler Dyhrberg AG geräucherten Fisch
Der Lachs wird von Hand entgrätet
Der Lachs wird von Hand entgrätet
Berge voll Fisch
Der Lachs wird gewogen, geschnitten und verpackt
Der Lachs wird gewogen, geschnitten und verpackt
Der Lachs wird gewogen, geschnitten und verpackt
Der Lachs wird gewogen, geschnitten und verpackt
Der Lachs wird filetiert
Der gesalzene Lachs wird 2 Tage gelagert
Der Lachs wird filetiert
Der Lachs wird filetiert

Seit 50 Jahren produziert die Balsthaler Dyhrberg AG geräucherten Fisch

Hanspeter Bärtschi

Die Erwartungen von Wirtschaft und Gewerbe sind klar: Der von der Regierung vorgeschlagene Weg ist ohne Alternative – auch wenn die Regierungsrätin selbst von «erheblichen finanziellen Risiken» spricht. Doch damit nicht genug: Die Gewerbeverbands-Spitze brachte am gleichen Anlass deutlich zum Ausdruck, dass sie strukturelle Eingriffe erwartet, um den Patienten Kanton Solothurn gesunden zu lassen. Und zwar unabhängig von der Steuervorlage. Das lässt aufhorchen. Jedenfalls ist die Kombination von Steuervorlage und Strukturreform ein explosives Gemisch. Die Zeiten von Räucherlachs und Prosecco könnten schon bald passé sein.

balz.bruder@chmedia.ch

Aktuelle Nachrichten