Zürich
Zürcher Hotel Atlantis neu eröffnet

Das Zürcher Hotel Atlantis, mit Sicht über die Stadt am Fusse des Üetlibergs gelegen, ist nach zweieinhalbjähriger Bauzeit am Dienstag neu eröffnet worden. Das Luxushaus gehört jetzt zur Tessiner Giardino Gruppe.

Drucken
Teilen
Hotel Atlantis nach der Neueröffnung.

Hotel Atlantis nach der Neueröffnung.

Zur Verfügung gestellt

Der Hotelgrundriss in Form eines Y wurde beibehalten, das Innere aber vollständig erneuert. Die "Ikone der Zürcher Hotellerie", wie der Zürcher Hochbauvorsteher André Odermatt (SP) das Haus zu Beginn der Umbauarbeiten bezeichnet hatte, wird nun von der Giardino-Gruppe als "Urban Retreat" betrieben.

Das Nobelhotel umfasst gemäss Eröffnungsbroschüre 95 Zimmer und Suiten, zwei Restaurants, zwei Bars, einen Eventsaal, ein 1500 Quadratmeter-Spa, für das Nicht-Hotelgäste einen Tagespass kaufen können, sowie ein Innen- und Aussenschwimmbad.

Das Hotel Atlantis wurde Ende der 1960-er Jahre erbaut und 1970 eröffnet. Es war seinerzeit eines der ersten modernen Fünf-Sterne-Hotels in der Stadt Zürich. Ende Oktober 2004 wurde es geschlossen und stand dann mehrere Jahre leer.

Von Anfang 2009 bis August 2010 nutzte die Stadt das einstige Luxushotel als Unterkunft für Asylsuchende. Im Oktober 2010 zogen Besetzer ein, die aber nur wenige Wochen bleiben konnten. Anschliessend wurde ein Teil des Hotels als günstiger Wohnraum für Studierende genutzt. Am 8. Juli 2013 erfolgte der Spatenstich für das neue Hotel Atlantis.

Aktuelle Nachrichten