Am späten Mittwochnachmittag, den 9. Mai 2018, stürzte ein Fahrradfahrer, welcher sich zurzeit immer noch im Spital befindet. Gemäss neusten Erkenntnissen der Kantonspolizei Zürich, ist der 62-jährige Mann von seinem Fahrrad gestürzt, weil ein anderer Fahrer die Verkehrsregeln missachtet hat. Der in den Unfall involvierte Mountainbiker kam von der Kühgasse her und bog ungebremst in die Dorfstrasse ab. Dabei hat er dem späteren Verunfallten, welcher auf der Dorfstrasse talwärts fuhr, den Vortritt genommen. Um eine Kollision zu verhindern, musste der 62-jährige Mann sehr stark abbremsen und stürzte. Der Unfallverursacher kümmerte sich um den Verletzten, entfernte sich jedoch vom Unfallort in Richtung Berghaldenstrasse – kurz bevor die Polizei erschien.

Beim unbekannten Fahrradfahrer handelt es sich um einen circa 60 Jahre alten und 175 bis 180 cm grossen, braungebrannten Mann von sportlicher Statur mit kurzen, grauen Haaren. Er trug ein auffälliges gelbes oder oranges Veloshirt, kurze Hosen, einen schwarzen Fahrradhelm und fuhr ein dunkles Mountainbike. Er sprach Schweizerdeutsch.

Zeugenaufruf: Der betroffene Fahrradfahrer oder Personen, die Angaben zu diesem Mann machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Verkehrstützpunkt Neubüel, Telefon 043 833 17 00, zu melden.

Aktuelle Polizeibilder Mai 2018: