Zürich
Öffentliche Auflagen für Hochschulgebiet Zürich Zentrum

Nun kann sich die Bevölkerung zum Hochschulgebiet Zürich Zentrum äussern: Am Freitag beginnen die öffentlichen Auflagen der Teilrevision der Bau- und Zonenordnung (BZO) und der Gestaltungspläne von Universitätsspital, Universität und ETH. Sie dauern bis zum 12. Juni.

Merken
Drucken
Teilen
Auf dem Hochschulquartier soll in den nächsten 30 Jahren neue Gebäude, Parks und ein Campus-Boulevard entstehen.

Auf dem Hochschulquartier soll in den nächsten 30 Jahren neue Gebäude, Parks und ein Campus-Boulevard entstehen.

zvg Universität Zürich, Manfred Richter

Der Kantonsrat hatte im März die Revision des kantonalen Richtplans zum "Hochschulgebiet Zürich Zentrum" beschlossen. Diese Revision bildet die Grundlage für die BZO-Teilrevision, wie das Hochbaudepartement der Stadt Zürich am Freitag mitteilte.

Die BZO-Teilrevision umfasst das Hochschulgebiet Zürich Zentrum in den Quartieren Fluntern und Oberstrass. Im Gebiet der Teilrevision gelten heute mehrheitlich noch die Festlegungen von 1963.

Das Hochschulgebiet wird den Zonen für öffentliche Bauten zugewiesen. Für den im Richtplan bezeichneten "Garten der Sternwarte" wird eine Freihaltezone festgelegt. Zudem werden auch die Wohnanteile der verschiedenen Grundstücke von Universität Zürich (UZH), von Universitätsspital Zürich (USZ) und der ETH Zürich im angrenzenden Wohnquartier angepasst.

Sechs kantonale Gestaltungspläne

Gleichzeitig mit der BZO-Teilrevision werden auch die sechs kantonalen Gestaltungspläne für das USZ sowie die UZH und ETH öffentlich aufgelegt, wie die Baudirektion des Kantons Zürich mitteilte.

Die Rückmeldungen und Einwendungen sowie die gleichzeitig stattfindende Anhörung der Stadt Zürich zu den Gestaltungsplänen werden im Sommer 2017 bearbeitet. Die Resultate aus dem Studienauftrag "Stadtraumkonzept Hochschulgebiet Zürich Zentrum" werden ebenfalls in die Überarbeitung der Gestaltungspläne einfliessen.

Baudirektor Markus Kägi (SVP) wird anschliessend zuerst die Gestaltungspläne USZ Kernareal Ost, USZ/ETH Schmelzbergareal und UZH Wässerwies festsetzen. Diese sollen voraussichtlich noch in diesem Jahr in Kraft treten. Bei den drei Gestaltungsplänen USZ Kernareal West, USZ Kernareal Mitte und UZH Gloriarank muss noch abgewartet werden, bis der Gemeinderat die Revision der Verkehrsbaulinien beraten hat.

Rund um die Universität, das Universitätsspital und die ETH Zürich sollen in den nächsten rund 30 Jahren neue Gebäude, Parks und ein Campus-Boulevard entstehen.