Wetzikon

Hoher Sachschaden nach Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Alle Anwohner konnten unverletzt das Haus verlassen.

Alle Anwohner konnten unverletzt das Haus verlassen.

Bei einem Küchenbrand ist am Montagnachmittag in Wetzikon ein Sachschaden in der Höhe von über hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Ausgelöst wurde der Brand durch Öl in einer Pfanne, das sich entzündete. Diese Flammen konnten Bewohner der Wohnung ersticken, wie die Zürcher Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Durch die grosse Hitze bildeten sich aber im Dampfabzug Glutnester. Um diese Brandherde zu bekämpfen, musste die Feuerwehr das Dach abdecken.

Alle Anwohner des Mehrfamilienhauses konnten die Liegenschaft unverletzt verlassen. Sie mussten gemäss der Mitteilung die Nacht in einem Hotel verbringen.

Aktuelle Polizeibilder aus der Schweiz

Meistgesehen

Artboard 1