Bei den Verhafteten handelt es sich um drei Männer im Alter zwischen 21 und 30 Jahren. Bei der Kontrolle stellten die Detektive der Stadtpolizei Zürich eine Schreckschusspistole und ein Messer sicher.

Der Grosseinsatz fand in einem der «Gammelhäuser» statt, die 2015 in die Schlagzeilen geraten waren.

Die Neufrankengasse wurde vorübergehend abgesperrt. Die Polizei war mit mindestens acht Einsatzfahrzeugen vor Ort, auch eine Ambulanz war im Einsatz.

Grosse Razzia in 2015

Die Neufrankengasse ist seit einem Jahr immer wieder in den Schlagzeilen: Im Oktober 2015 durchsuchte die Zürcher Stadtpolizei in einer grossangelegten und öffentlichkeitswirksamen Aktion drei Mehrfamilienhäuser und verhaftete vier Personen, darunter den stadtbekannten Immobilienbesitzer Peter Sander. 

Ihm wird Mietzinswucher vorgeworfen, die Immobilien waren zudem in einem miserablen Zustand. Betroffen waren 120 Mieter.

Erst vor wenigen Tagen wurde einerseits bekannt, dass die Stadtbehörden zwei der «Gammelhäuser» per Ende Jahr schliessen lassen werden und andererseits, dass bei der damaligen Durchsuchung 1,5 Millionen Franken Bargeld aus Sanders Banksafe beschlagnahmt worden waren. (tat/rar)