Schneechaos
Das sind die eindrücklichsten Bilder zum Schneechaos im Limmattal

Das Limmattal präsentiert sich derzeit in einem weissen Kleid. Wir haben die sensationellsten Bilder dazu zusammengestellt.

Drucken
Teilen
Auch wenn die Schneelandschaften sehr malerisch sind – sie bergen ein grosses Unfallrisiko. Im Bild: die Reppisch in Dietikon.
17 Bilder
So hat beispielsweise die Feuerwehr Dietikon viel zu tun.
Nach eigenen Angaben ist sie schon seit Donnerstag Nachmittag dran, Äste und Bäume von den Strassen zu räumen.
Letzteres schreibt sie auf ihrem Twitter-Account. Diesen hat sie Ende letzte Woche eingerichtet.
Der Kronenplatz in Dietikon musste teils abgesperrt werden. Grund sind hierbei ebenfalls abgebrochene Äste.
Ein eingeschneites Auto.
Ein Schneepflug in der Nähe des Löwenzentrums.
Der Schnee schafft es sogar, die ansonsten omnipräsente Limmattalbahn-Baustelle zu kaschieren.
Noch extremer sind die Umstände in der Stadt Zürich, wo der Schneefall den Tram- und Busbetrieb komplett auf Eis legte.
Hier werden Schneeketten an einem Rettungswagen von Schutz und Rettung ZH angebracht.
Schutz und Rettung ZH ist derzeit viel umworben.
So auch in diesem Fall: Durch die Schneelast stürzte ein Baum auf drei Personenwagen. Schutz und Rettung ZH musste ausrücken, um diese zu befreien.
Der Einsatz dauerte etwa zweieinhalb Stunden und forderte, dass die grossen Stücke mit Pionierfahrzeug hochgehoben und dann mit der Kettensäge zerlegt wurden.
Es überrascht nicht, dass die Stadtpolizei Zürich davor warnt, unter Bäumen unterwegs zu sein.
Seit dem 14. Januar hat sie mehr als 300 Einsätze erledigt. Laut eigenen Angaben seien ein Grossteil auf die heftigen Schneefälle zurückzuführen.
Zürich zeigt sich in einem weissen Kleid.
Auch in der Natur (hier am Egelsee) offenbaren sich Szenen, die an Monet-Gemälde erinnern.

Auch wenn die Schneelandschaften sehr malerisch sind – sie bergen ein grosses Unfallrisiko. Im Bild: die Reppisch in Dietikon.

Severin Bigler