Flughafen Zürich

Brasilianerin transportierte ein Kilogramm Koks im Magen-Darm-Bereich

Auf Röntgenbild ersichtliche verschluckte Fingerlinge (Symbolbild)

Auf Röntgenbild ersichtliche verschluckte Fingerlinge (Symbolbild)

Am Samstag hat die Polizei am Flughafen Zürich eine Drogenkurierin verhaftet und mehr als ein Kilogramm Kokain sichergestellt.

Alles begann mit einer Passagierin, die von Saõ Paulo mit dem Flugzeug nach Zürich reiste und eigentlich weiter nach Budapest fliegen wollte. Die Frau fiel nach der Landung in Zürich durch sehr aggressives Verhalten gegenüber den anderen Reisenden auf. Ausserdem hatte sie offensichtlich ein gesundheitliches Problem, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Sie wurde zur ärztlichen Behandlung ins Spital gebracht. Beim medizinischen Untersuch stellte die Ärztin schliesslich fest, dass die 24-jährige Brasilianerin in Fingerlingen abgepackte Drogen im Magen-Darm-Bereich transportiert hatte. Dabei handelt es sich um mehr als ein Kilogramm Kokain, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Meistgesehen

Artboard 1