Zürich

Auto landet nach Selbstunfall auf dem Dach

Ein 28-jähriger Autolenker wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht, nachdem sein Auto auf dem Dach landete. (Symbolbild)

Bei einem Selbstunfall in Zürich hat sich ein Fahrzeuglenker am Freitagmorgen leicht verletzt. Sein Auto hingegen landete auf dem Dach und wurde stark beschädigt. Unfallursache und Unfallhergang werden durch Spezialisten der Stadtpolizei untersucht.

Kurz vor 10.30 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Auto durch den Ulmbergtunnel in Richtung See/Enge. Bei der Ausfahrt aus dem Tunnel kollidierte er gemäss ersten Erkenntnissen mit der Fahrbahntrennung. Das Auto überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte.

Der Lenker, der sich alleine im Fahrzeug befand, konnte sich selbständig aus dem Auto befreien. Mit leichten Verletzungen wurde er zur Überprüfung in ein Spital gebracht.

Drei weitere Fahrzeuge, die ebenfalls durch den Ulmbergtunnel in Richtung See/Enge unterwegs waren, wurden durch umherfliegende Trümmerteile getroffen und beschädigt. Die Insassen dieser Fahrzeuge wurden dabei aber nicht verletzt. Der Ulmbergtunnel musste in Fahrtrichtung See vorübergehend gesperrt werden.

Polizeimeldungen im Mai 2018:

Meistgesehen

Artboard 1