Schlierefäscht
Toggenburg und Braunwald beehren das Schlierefäscht

Am Schlierefäscht 2011 war die Lenzerheide als Gastregion zu Besuch. Bei der nächsten Auflage des Stadtfests vom 4. bis zum 13. September beehren das Toggenburg und die Region Braunwald Schlieren.

Drucken
Teilen
Der Schlieremer Standortförderer und Schlierefäscht-Sponsoringchef Albert Schweizer mit Vertreterinnen und Vertretern der beiden Gastregionen des Schlierefäscht 2015, Toggenburg und Braunwald.

Der Schlieremer Standortförderer und Schlierefäscht-Sponsoringchef Albert Schweizer mit Vertreterinnen und Vertretern der beiden Gastregionen des Schlierefäscht 2015, Toggenburg und Braunwald.

Limmattaler Zeitung

Am Freitag – sechs Monate vor dem Beginn des Schlierefäschts – fand im Lilienzentrum der Auftaktanlass der beiden Gastregionen statt. Die beiden Gäste hatten sich im Auswahlverfahren der Stadt Schlieren gegen 18 andere Tourismusregionen durchgesetzt, wie der Schlieremer Standortförderer und Schlierefäscht-Sponsoringchef Albert Schweizer auf Anfrage sagt: «Sie haben auf unser Schreiben hin umgehend und mit Freude zugesagt.

Deshalb gaben wir ihnen den Vorzug.» Die Tourismusbüros in Braunwald und im Toggenburg störe es nicht, dass sie das Gastrecht nicht exklusiv geniessen, wie das bei der Lenzerheide der Fall war, sagt Schweizer. Noch steht nicht fest, bei in welcher Form sich die beiden Regionen am Schlierefäscht präsentieren werden. «Diese Fragen werden im nächsten halben Jahr geklärt», so Schweizer.

Aktuelle Nachrichten