Shuttle
Nord-Süd-Shuttle von SBB Cargo in Betrieb genommen

Seit Montag verkehren Güterzüge der SBB Cargo auf der neuen Verbindung zwischen Dietikon und Cadenazzo. Mit der Nord-Süd-Verbindung bauen die SBB Cargo ihr Angebot im kombinierten Verkehr aus.

Sophie Rüesch
Drucken
Teilen
Bereits seit 2012 verkehrt ein solcher Linienzug zwei Mal täglich zwischen Dietikon und dem waadtländischen Renens.

Bereits seit 2012 verkehrt ein solcher Linienzug zwei Mal täglich zwischen Dietikon und dem waadtländischen Renens.

Limmattaler Zeitung

Das Angebot von SBB Cargo wird um einen werktäglichen Linienzug zwischen dem Wirtschaftsraum Zürich und dem Tessin ergänzt. In der Nacht auf gestern fuhr der erste fahrplanmässige Shuttlezug auf der neuen Strecke zwischen Dietikon und Cadenazzo mit Verlängerung nach Lugano Vedeggio. Mit der Nord-Süd-Verbindung bauen die SBB Cargo ihr Angebot im kombinierten Verkehr aus.

Rangierbahnhof: Neue Lärmmessungen

Im Rangierbahnhof Limmattal laufen derzeit Lärmmessungen, wie das Bundesamt für Verkehr (BAV) auf Anfrage erklärt. Die Ergebnisse würden voraussichtlich nach den Sommerferien vorliegen. Bereits im Frühjahr 2012 fanden auf dem Rangierbahnhof Messungen statt. In der Zwischenzeit sind sämtliche Gleisbremsen durch Lärmreduzierende «Silent Segments» ersetzt worden. Die nun laufenden Messungen sollen Aufschluss über die Wirkung der lärmtechnischen Sanierung geben. Laut BAV sind gegenüber der ersten Messung die Messstandorte Spreitenbach, südwestlich Landstrasse; Oetwil, Bohnäckerstrasse/Eschenbachweg sowie der Zulauf zum Ablaufberg im Rangierbahnhof hinzugefügt worden. (zim)

Den kombinierten Verkehr bezeichnen die SBB Cargo in ihrem Communiqué als strategisches Wirtschaftsfeld. Das Ziel sei «eine Art
S-Bahn für Güter mit einem schweizweiten Netz von Linienzügen». Die Kombination von Bahntransporten über längere Strecken und der Feinverteilung durch Lastwagen auf den letzten Kilometern leiste auch einen «wichtigen Beitrag zum Verlagerungsziel des Bundes», so die Mitteilung.

Mit den Nord-Süd-Shuttles werden Wechselbehälter und neu auch Sattelaufleger transportiert. Sie sollen werktags nach einem fixen Fahrplan die wichtigsten Verteilzentren in der Schweiz verbinden. Die neue Verbindung bedeute für Kunden und Logistikdienstleister einen Gewinn an Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit, wie SBB Cargo schreiben. Bereits seit 2012 verkehrt ein solcher Linienzug zwei Mal täglich zwischen Dietikon und dem waadtländischen Renens.

Aktuelle Nachrichten