Dietikon
Frist verlängert: Limmattaler Talente haben mehr Zeit, sich zu melden

Die Anmeldefrist für den Wettbewerb «Limmattalente» wurde verlängert. Bisher haben sich noch nicht genügend Talente gemeldet. Zudem gibt es Neuigkeiten zur Jury.

Daniel Diriwächter
Drucken
Teilen
Renato Kaiser ist Jury-Mitglied beim Wettbewerb «Limmattalente». Frank Egel

Renato Kaiser ist Jury-Mitglied beim Wettbewerb «Limmattalente». Frank Egel

Im Fernsehen sehen wir sie zuhauf: Neue Talente, die das Publikum erobern. Irene Brioschi ist überzeugt, dass auch im Limmattal viele unentdeckte Talente wohnen. Als Kulturbeauftrage der Stadt Dietikon hat sie dafür den richtigen Riecher. Brioschi gehört, zusammen mit Conny Dierauer und Gregor Loepfe, zum OK-Team des neuen Wettbewerbs mit dem Titel «Limmattalente», der nächsten Frühling über die Bühne gehen soll.

Bereits im Juni startete die grosse Suche nach Talenten in den Kategorien «Word Performance» (Poetry Slam, Kabarett, Comedy, Sketch, Rezitation, Rap, etc), Musik (Pop, Rock, Jazz, Folk, Country, Funk, Soul, etc.) und Nachwuchs, in der sich junge Künstlerinnen und Künstler bis 25 Jahre in den ersten Kategorien beweisen können. Nun wurde die Anmeldefrist vergangene Woche bis zum 20. November verlängert. «Viele Interessierte müssen noch ein Video ihrer Darbietung drehen und wir wollen ihnen Zeit geben», sagt Brioschi auf Anfrage. Sie fügt aber auch an, dass sie sich bislang mehr Resonanz gewünscht hätte. Ans Aufgeben will sie nicht denken: «Das spornt uns erst recht an, neue Talente zu finden.»

Keine öffentliche Kritik

In den letzten Jahren standen Talentwettbewerbe besonders wegen schlagfertigen Jurys im Fokus. Es ist das Erbe von Dieter Bohlen, der in «Deutschland sucht den Superstar» nie mit Kritik unter der Gürtellinie geizte. «Bei uns muss niemand Angst vor der Jury haben», betont Brioschi. Sie verspricht, dass bekannte Persönlichkeiten wie der Spoken-Word-Künstler Renato Kaiser oder Kulturmanagerin Caroline Haas alle Teilnehmenden mit Respekt behandeln werden. Das Auswahlverfahren wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit gemacht.

Die finale Preisverleihung in den Reppischhallen ist eine Gala mit Abendprogramm. Die selbst ernannte Bühnenpoetin Patty Basler wird moderieren; weiter ist Alina Amuri live zu erleben. Die Soul-Sängerin hat selbst Erfahrung mit Talentshows: In «SRF3 Best Talent» war sie im April die Frau der Stunde.

Limmattalente findet vom 29. März bis zum 1. April 2017 in den Reppischhallen statt. Eine Anmeldung ist bis zum 20. November unter www.limmattalente.ch möglich.

Aktuelle Nachrichten