Dietikon

EVP möchte 2014 einen vierten Parlamentssitz ergattern

..

Die Evangelische Volkspartei Dietikon präsentiert für die Parlamentswahl vom 9. Februar 2014 eine komplette Wahlliste mit 32 Personen (4 davon doppelt aufgeführt).

Wie die EVP mitteilt, zielt sie auf vier Gemeinderatssitze was einen Sitz mehr als heute bedeuten würde. Wie bereits bekannt, will die EVP ihren von Heinz Illi gehaltenen Stadtratssitz halten.

Gemäss Medienmitteilung möchte die EVP auch die nächsten vier Jahre «die Geschicke der Stadt Dietikon aus christlicher Verantwortung heraus mitgestalten und mitprägen und die unabhängige politische Mitte repräsentieren».

Die Spitzenkandidaten fürs Stadtparlament sind bisherigen Christiane Ilg-Lutz, Werner Synnatschke und Naemi Weinmann sowie neu Nadine Burtscher. Die weiteren Kandidaten auf der Wahlliste sind gemäss EVP «bunt gemischt und repräsentieren die Dietiker Stimmbevölkerung optimal». Unter den Kandidierenden sind Handwerker, Geschäftsführer, Akademiker und Familienfrauen, Leute verschiedener Ethnien und Kirchen, verschiedene Generationen, gleich viele Männer und Frauen.

Es sind dies: Stephan Bamert, Therese Achermann, Frank Nnamezie, Daniela Wirth, Gabriel Zingg, Pascale Schmid, Peter Rottensteiner, Katharina Hafner, Ueli Neuenschwander, Seraina Gloor, Willi Karrer, Corinne Gilg, Trudi Oberli, Patrick Siegenthaler, Ladina Ilg, Pius Hersche, Claudia Hagenbuch, Rolf Gilg, Roger Hafner, Kathleen Doelker, David Theis, Iris Beutter, Raphael Spitznagel, Claudia Hersche, Weinmann Thomas, Roland Jaeggi, Ursula Scherrer sowie Pamela Huber.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1