Ab kommenden Montag führen die SBB in Dietikon Gleisunterhaltsarbeiten durch. Sie sollen bis zum 19. April abgeschlossen werden. Der Grossteil wird tagsüber bei laufendem Betrieb durchgeführt. Aber um den Zugverkehr aufrecht zu erhalten, finden einige, teils lärmintensive Gleisarbeiten nachts bei gesperrtem Gleis und ausgeschalteter Fahrleitung statt, wie die SBB in einem Schreiben an die Anwohner mitteilen. Dabei geht es um Arbeiten, die zu nahe an den fahrenden Zügen oder der Fahrleitung durchgeführt werden müssen.

Gleich in der ersten Woche werden etwa nachts die Schienen ausgewechselt. Intensiv wird es am Wochenende vom 1. März: In durchgehenden 24-Stunden-Schichten werden unter anderem die Weichen ersetzt. Im Schreiben listen die SBB alle geplanten Nachtarbeiten innerhalb der neun Wochen auf.

Auch Schlieren ist von den Unterhaltsarbeiten betroffen, weil dort in den folgenden Zeiträumen am Tag und nachts Baumanöver durchgeführt werden und Bauzüge vorbereitet werden: vom 1. März bis 4. März, vom 11. März bis 15. März und zwischen 1. April und 6. April. (az)