Bildergalerie zur Unterschriftensammlung für die Poststelle Dietikon 2 Brunau

Anwohner und der Quartierverein setzen sich für die Poststelle Dietikon 2 ein.

Lydia Lippuner
Merken
Drucken
Teilen
«Die Post ist wichtig für uns alle», sagt Christoph Schätti, vom Quartierverein Schönenwerd. Er sammelt seit Donnerstag bis und mit Samstag Unterschriften gegen die Schliessung der Filiale.
Grosses Echo aus der Bevölkerung. Die Anwohner geben ihre Unterschrift für die Post.
Diese Anwohnerin fuhr extra mit dem Velo zum Stand vor der Post, um ihre Unterschrift abzugeben.
600 Unterschriften für eine Poststelle: Die Seniorinnen und Senioren benötigen die Postfiliale auch für ihre Überweisungen und zum Geld abheben.
«Viele Anwohner verstehen kein Deutsch», sagt Angela Ramirez. Hier erklärt sie einer Dietikerin auf Spanisch, um was es bei der Unterschriftensammlung geht.
Frauenpower für die Postfiliale Dietikon 2 Brunau: Cäcilia Bischofberger, Daniela Schätti, Fabienne Pulfer und Angela Ramirez setzen sich für die Post im Quartier ein.
Drei Generationen, ein Anliegen: Die Enkelin Fabienne Pulfer sammelte bereits Dutzende Unterschriften für die Post im Quartier. Ihre Oma und ihr Vater unterstützen ihr Anliegen.