Dietikon

Gegen Stubenhocker in den Sommerferien: Idée Sport und die Stadt organisieren eine Sportwoche

Dietiker Kinder sollen nächste Woche Sport treiben.

Dietiker Kinder sollen nächste Woche Sport treiben.

Da wegen der Pandemie viele Familien während den Sommerferien zu Hause bleiben, organisiert Idée Sport zusammen mit Dietikon eine Sportwoche in der Turnhalle des Schulhauses Luberzen. Dietikon setzte sich in einem Wettbewerb gegen zahlreiche andere Bewerber durch.

In den Sommerferien bleiben dieses Jahr viele Familien zu Hause. Damit auch Stubenhocker während den Ferien noch zu Bewegung kommen, findet vom 10. bis 14. August mit «Move your Summer» eine kostenlose Sportwoche in Dietikon statt. In Zusammenarbeit mit Jugend und Freizeit Dietikon und der Jugendarbeit Dietikon hat die Stiftung Idée Sport diesen Anlass für Schüler organisiert. Dies, da laut Idée Sport «die Ferien nach dem wochenlangen Homeschooling für Familien eine erneute Herausforderung sind». Aufgrund der Ferien seien zudem Freizeitangebote nur eingeschränkt verfügbar. So hatte sich Idée Sport dazu entschieden, das Projekt «Move Your Summer» durchzuführen. An der Aktion in Dietikon nehmen über 50 Kinder teil, welche hauptsächlich aus den Schulhäusern Luberzen und Wolfsmatt stammen. Betreut werden die Kinder von Coaches von Idée Sport. Diese sind zum einen zwei erwachsene Coaches und zum anderen mehrere Jugendliche aus Dietikon und Zürich.

Das Programm der Woche ist im Moment noch recht offen. Die Stiftung möchte aber, dass die Kinder sich an der Programmgestaltung beteiligen können. Hierbei möchte die Stiftung ein möglichst vielfältiges Programm liefern. Grundsätzlich ist aber sicher: Die Kinder kommen zu viel Bewegung. Bisher sicher ist, dass am Dienstag der Dietiker NLA-Handballspieler Simon Schelling ein Programm durchführt und
am Donnerstagnachmittag die Jugendarbeit Dietikon eine Schnitzeljagd organisiert. Ebenfalls organisiert ist ein Streetracket, also Tischtennis ohne Tische, sondern am Boden.

Ursprünglich wollte die Jugendarbeit der Stadt Dietikon selbst eine Sportwoche durchführen. Dies sei jedoch aus verschiedenen Gründen nicht zustande gekommen. «Idée Sport ist gerade zu dem Zeitpunkt auf verschiedene Gemeinden zugegangen und hat ihnen mitgeteilt, dass Gemeinden für ‹Move Your Summer› gesucht werden. Wir haben diese super Gelegenheit genutzt und uns beworben», sagt der Leiter von Jugend und Freizeit Dietikon, Armin Strässle. Mit ihrer Bewerbung hat die Stadt Dietikon einen Platz gewonnen. Strässle freut sich über den Zuschlag in diesem Wettbewerb: «Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Vor allem, dass das Ganze so kurzfristig funktioniert hat freut uns sehr.»

Aus 40 Bewerbungen ausgewählt

Einen grossen Aufwand hat die Stadt für die Sportwoche aber nicht. Laut Strässle sind Aufwände nämlich hauptsächlich personell oder im Bereich der Infrastruktur. Dietikon war nicht die einzige Gemeinde, welche sich beworben hatte. Innerhalb der dreiwöchigen Bewerbungsfrist trafen bei Idée Sport rund 40 Bewerbungen ein. Fürs erste beschränkt sich die Stiftung aus Ressourcengründen auf 14 Gemeinden.

Mit «Move Your Summer» organisiert Idée Sport zum ersten Mal Aktivitäten im Sommer. Die Stiftung organisierte bisher nur Events im Winter. Kurzfristig entschloss sich die Stiftung dazu, ein Sommercamp zu organisieren. Sie ersuchte ihre Gönner nach finanzieller Unterstützung. «Es war eine Herausforderung, da die Gönnerstiftungen in kurzer Zeit bei einer relativ unsicheren Ausgangslage entscheiden mussten», sagt Reto Mayer, Geschäftsführer der Stiftung Idée Sport. Unklar ist, ob man das Projekt in den nächsten Jahren weiterführen wird. Laut Mayer wird nach dem Abschluss des Projektes entschieden, wie das Programm in den nächsten Jahren fortgeführt wird. Die Resonanz war aber bisher so gross, dass über eine Weiterführung diskutiert wird.

Meistgesehen

Artboard 1