Steinmaur

Fünfstelligen Betrag nur für Spenglerarbeiten? Polizei verhaftet betrügerische Wanderarbeiter

Drei Wanderarbeiter verlangten in Steinmaur einen fünfstelligen Betrag für Spenglerarbeiten. Die Kantonspolizei verhaftete das Trio. (Symbolbild)

Drei Wanderarbeiter verlangten in Steinmaur einen fünfstelligen Betrag für Spenglerarbeiten. Die Kantonspolizei verhaftete das Trio. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei hat in Steinmaur im Zürcher Unterland drei Männer verhaftet, die für ihre Spenglerarbeiten einen fünfstelligen Betrag verlangten. Als die Auftraggeberin nicht zahlen wollte, bedrängten sie sie.

Am Donnerstag meldete sich bei der Kantonspolizei eine Frau, weil sie von Wanderarbeitern bedrängt werde. Die drei Männer hatten Spenglerarbeiten für sie ausgeführt und dafür dann einen fünfstelligen Betrag verlangt.

Vor Ort trafen die ausgerückten Polizisten dann drei Rumänen im Alter von 25 bis 34 Jahren an. Sie wurden verhaftet, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Die Polizei prüft nun, ob das Trio für andere, ähnliche Delikte in Frage kommt. Die drei Männer müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Die Kantonspolizei rät bei der Vergabe von Aufträgen an Wanderarbeiter zur Vorsicht. Wichtig sei, Umfang und Kosten vorher schriftlich festzuhalten. Niemals solle im Voraus gezahlt werden. Wer bedrängt werde, solle die Polizei rufen.

Meistgesehen

Artboard 1