Urdorf

Bruno Weibel holt sich in Portugal den Europameistertitel

Europameister 2019: Der Urdorfer Bruno Weibel auf dem Podest.

Der 41-jährige Urdorfer Autorennfahrer gewann am vergangenen Wochenende auf dem Rundkurs von Estoril den Europameistertitel bei den historischen Rennwagen.

Der 41-jährige Autorennfahrer Bruno Weibel hat die Saison 2019 mit einem grossen Erfolg in Portugal abgeschlossen. Am vergangenen Wochenende holte er sich auf dem Rundkurs von Estoril den Europameistertitel bei den historischen Rennwagen.

Damit sicherte sich Weibel die Gesamtwertung der «Lurani Trophy» nach 2015 und 2017 zum insgesamt dritten Mal. Den Sieg in der Königsklasse der Formel Junior, der Kategorie E1, hatte er bereits vor den Rennen in Estoril auf sicher (die Limmattaler Zeitung berichtete). «Es hat einfach gepasst, ich freue mich sehr», sagte Weibel.

Weibel musste in Portugal nicht mit letzter Konsequenz den Tagessieg suchen. Aufgrund der Konstellation in den Rennen – sein ärgster Konkurrent um den EM-Titel war weniger schnell als er – reichten ihm zwei dritte Ränge. «Vor allem im zweiten Rennen wollte ich keine unnötigen Risiken eingehen und den Wagen heil ins Ziel bringen», fasste Weibel seine Strategie zusammen. So chauffierte der Urdorfer den Lotus 22 aus dem Jahr 1962 sicher über die Ziellinie. Nach dem Erfolg nimmt Weibel eine Auszeit vom Rennsport. «Ein Jahr Pause wäre gut», sagte er. Er lässt aber dennoch ein Hintertürchen offen: Man wisse ja nie, ob nicht doch noch ein interessantes Angebot ins Haus flattere.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1