Zürich

Abgang von Wirtschaftsamtschef Bruno Sauter – Thema im Kantonsrat

Sauter war fast 14 Jahre lang für das Amt für Wirtschaft und Arbeit zuständig.

Der Abgang von Bruno Sauter als Chef des kantonalen Amts für Wirtschaft und Arbeit wird Thema im Kantonsrat. Die SVP will in einer Anfrage vom Regierungsrat wissen, was die Gründe für die Auflösung des Arbeitsvertrages sind.

Sauter war fast 14 Jahre lang für das Amt für Wirtschaft und Arbeit zuständig. In diesem Frühling wurde publik, dass er plötzlich nicht mehr an seinem Arbeitsplatz erschien. Seine Vorgesetzte, Regierungsrätin Carmen Walker Späh (FDP), gab keine Gründe dafür an.

Am Dienstag teilte der Regierungsrat schliesslich mit, dass das Arbeitsverhältnis in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst werde. Sie danke ihm für seinen Einsatz und wünsche ihm alles gute für die Zukunft, schrieb Walker Späh. Gründe wurden erneut nicht angegeben.

Dieses Stillschweigen will die SVP nun beenden. In einer Anfrage an den Regierungsrat will sie wissen, was die Gründe für das aufgelöste Arbeitsverhältnis sind. Auskunft geben soll der Regierungsrat auch darüber, wann die Mitarbeitenden über die Absenz ihres Amtsleiters informiert wurden und wie viel Sauters Abgang den Kanton kostet.

Sauter eckte während seiner Amtszeit mehrmals an. Im Jahr 2013 beispielsweise kassierte er einen Verweis vom Regierungsrat, weil er den damaligen Regierungsrat Martin Graf (Grüne) in einem Interview kritisiert hatte. Graf hatte Sympathien für die 1:12-Initiative der Juso geäussert.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1