Leserbeitrag
Zwei Synodalen für Dietikon

Jürg Looser
Drucken
Teilen

Zwei Synodalen in stiller Wahl gewählt

Mit Judit Schilling (bisher), dipl. Volkswirtin und Maria Spielmann (neu) Katechetin ist die röm.- katholische Kirchgemeinde Dietikon mit zwei engagierten Frauen in der römisch-katholischen Synode des Kantons Zürich für die Amtsperiode 2015 – 2019 vertreten. Nach Ablauf der Frist sind bei der Stadtverwaltung Dietikon nur diese zwei Personen zur Wahl vorgeschlagen worden. Somit waren die gesetzlichen Anforderungen für eine stille Wahl erfüllt. Der Stadtrat Dietikon hat an seiner Sitzung Judit Schilling und Maria Spielmann als neue Mitglieder der Synode als gewählt erklärt. Gegen diesen Beschluss wurde kein Rekurs eingereicht.

Infolge Amtszeitbeschränkung von 12 Jahren konnte Martin Senn nicht mehr für die Synode kandidieren. Die Kirchenpflege dankt Martin Senn für seinen Einsatz. Den beiden neuen Synodalinnen gratuliert er zu ihrer erfolgreichen Wahl und dankt ihnen für die Bereitschaft sich für die katholische Kirche zu engagieren.

Aktuelle Nachrichten