Leserbeitrag
Winterlager der Kreisschule Mittleres Wynental

26 Skifahrer und 60 Snowboarder reisten ins Leukerbad.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Vom Sonntag, 25. bis Freitag, 30. Januar genossen 86 SchülerInnen und Schüler, 26 SkifahrerInnen und 60 SnowboarderInnen, aus dem mittleren Wynental die herrlichen Schneeverhältnisse in Leukerbad. Entgegen anderen Lagerberichten, besteht im Wynental ein grosses Interesse an diesem Wintersportlager. Die hohe Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestätigt dies. Das Lagerhaus war fast bis zum letzten Bett gefüllt. Eine Herausforderung für uns, vor allem am Montag und Dienstag, als eine kurze aber heftige Grippewelle herrschte. Die ZimmergenossInnen der Erkrankten zeigten jedoch grosse soziale Kompetenzen und unterstützen ihre Kolleginnen und Kollegen.
Wetter und Schneeverhältnisse waren dafür prächtig. Mit Ausnahme des Dienstags wurden wir jeden Morgen von der Sonne verwöhnt. Temperaturen von -4 bis -10 Grad führten zu idealen, griffigen Schneeverhältnissen. Ein Höhepunkt im Lager waren einerseits der Badetag im Burgerbad, den wir dieses Jahr wegen schlechteren Wetters auf den Dienstagnachmittag vorverlegt hatten, sowie das Rennen, welches am Donnerstagnachmittag stattgefunden hatte. Mit grossem Engagement haben sich alle auf dieses Rennen vorbereitet und sensationelle Zeiten erreicht.
Die besten zehn Laufzeiten bei den SkifahrerInnen erzielten: Anja Wild (00:43.59); Fabrice Baumann (00:44.36); Andreas Bachmann (00:47.33); Dominik Bircher (00:47.60); Phillip Holenstein (00:48.85); Peter Hartmeier (00:49.24); Marco Marbacher (00:49.40); Jonas Plüss (00:50.37); Samuel Peter (00:50.53) und Claudia Mauchle (00:50.63).
Bei den Snowboarderinnen: Esther Rüdiger (00:55.83); Alessia Elsasser (00:59.83); Corinne Suter (1:00.40); Manuela Emmenegger (1:02.17); Tanja Schäpper (1:06.43); Olivia Bruder (1:09.76); Cristhina Ballesteros (1:10.17); Lea Hirt (1:14.04) und Marion Meier (1:14.50).
Bei den Snowboardern: Colin Schenk (00:53.73); Silas Müller (00:59.34); Sandro Müller (1:00.32); Jérôme Woodtli (1:01.02); Alessio Ciullo (1:01.28); Manuel Gautschi (1:02.05); Simon Berner (1:04.16); Florin Friedli (1:04.23); Silvio Aeschbach (1:04.72) und Yannick Marti (1:07.83).

Wie jedes Jahr durften die Schülerinnen und Schüler von engagierten Leiterinnen und Leitern profitieren, die für ihre Arbeit ein grosses Dankeschön verdient haben.
Der letzte Dank gilt der Familie Hunziker. Margrith und Max Hunziker aus Oberkulm haben zusammen mit ihren beiden Söhnen Stephan und Daniel für eine hervorragende Verpflegung aller TeilnehmerInnen gesorgt.
Mit Ausnahme von drei verletzten Personen, leider erlitt eine Schülerin sogar einen Armbruch, konnten alle am Freitagabend wieder gesund heimkehren.

Andreas Albiez (Lagerleiter)

Aktuelle Nachrichten