Leserbeitrag
Weinseminar der Pro Senectute Freiamt

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Wallis, Burgund und Kalifornien sind dieses Jahr die gewünschten Themen. Das Seminar zur Vertiefung des Wissens über Weine ist fast schon ein Klassiker, den Pro Senectute alljährlich anbietet. Schön ist, mit wie viel Freude und Interesse die TeilnehmerInnen den Ausführungen des Weinexperten Peter Schürmann folgen!

Wallis Für den ersten Seminarabend hielt Schürmann ausgesuchte Spezialitäten aus dem Wallis zur Degustation bereit: Cornalin, Humagne rouge, Château Lichten Rouge, Syrah, La Cuvée du 3e Millénaire, Malvoisie und den Heida vom höchsten Rebberg Europas in Visperterminen. Dazu schrieb der Theater-Autor Jakob Stebler im Jahre 1901: „Heida, der die Zunge löst und den Menschen in die glückseligste Stimmung versetzt. Bei längerem Genuss von Heida kann man unglaublich gescheit reden, sich ungemein glücklich und reich fühlen und die Kraft eines Riesen besitzen“. - Das Wallis besteht aus vielen Terroirs mit unterschiedlichsten Geschmacksnuancen, die von den Lindenblüten des Fendant über die frischen Nüsse der Amigne, die grünen Aepfel des Chardonnay, die Kamille der Malvoisie, die Gewürznoten des Syrah, die Waldbeeren der Humagne Rouge und die salzigen Noten der Petite Arvine bis hin zu den Honigtönen der Ermitage reichen.

Burgund, das historische Kernland der europäischen Kultur. Ein grosser, ausgereifter Burgunder ist das höchste aller Gefühle, das höchste aller Weinerlebnisse. Einzigartig und konkurrenzlos: Clos Vougeot, Pommard, Gevrey-Chambertin – schon die Namen klingen wie Musik in den Ohren und die Weine sind im Gaumen wie Samt und Seide. Es gibt keinen anderen Rotwein, der so tänzerisch leicht daher kommt und trotzdem eine so faszinierende Aromatik ausstrahlt. Zugegeben, seit einiger Zeit stellt man fest, dass die Burgunder nicht mehr die allmächtigen Könige des Pinot Noir sind. Ehrgeizig, zielstrebig und gewissenhaft ist die Konkurrenz aus Italien, Spanien und der neuen Weinwelt am Werk.

Burgund, die Wiege der grossen Weissen. Aufgrund des weltweiten Chardonnay-Booms hat mancher Weinfreund vergessen, woher die Vorbilder für diese Weine stammen; nämlich aus einem halben Dutzend Dörfer rund um das Burgunder Weinzentrum Beaune. Chablis, Meursault, Chassagne-Montrachet, Puligny-Montrachet, Rully und die einsame Spitze Corton-Charlemagne. Das Terroir spielt die entscheidende Rolle, karge, humusarme, optimal entwässerte Böden aus Lehm, Kalk und Kies. Die grossen Pinot Noir-Weine kommen aus der Côte de Beaune und der Côte de Nuits. Vorgestellt und degustiert wurden klingende Namen wie Beaune Premier Cru, Pommard, Fixin, Vosne-Romanée und Gevrey Chambertin.

Schokolade und Wein: in Frankreich ist Rotwein zu Schokolade seit einiger Zeit ein Klassiker. Edelsüsse Schokolade und Portwein gehören in England zum bewährten Pflichtprogramm. Die Italiener geniessen zum krönenden Abschluss eines Essens gern ein Glas Wein und Schokolade. Wein und Schokolade ist eine noch immer unterschätzte Traumpaarung. Diese Kombination ist gar nicht so weit hergeholt, gerade in Weinen wie Merlot, Tempranillo, Garnacha oder Cabernet Sauvignon findet man neben anderen Aromen auch den feinen Duft von Bitter-Schokolade. In der passenden Kombination harmonieren und ergänzen sich die beiden kulinarisch-önologischen Glücklichmacher hervorragend. Schokolade zu Wein hat eine lange Tradition und Kultur. Die Seminarteilnehmer hatten interessante Geschmacks-Erlebnisse. Mit dem Dessertwein Muscat Beaumes de Venise wurde der Seminarabend abgeschlossen.

Die Degustationen wurden von herrlich abgestimmten kulinarischen Köstlichkeiten begleitet. Kein Wunder, dass diese Seminar-Abende stets ausgebucht sind!

Kalifornien Der letzte Seminar-Abend führt die Teilnehmer am 8. Juni nach Kalifornien. Peter Schürmann, der Kalifornienkenner hat kürzlich diese wundervolle Region wieder besucht und ist somit auf dem neuesten Stand. Im heimeligen Schüwo-Degustationsraum wird den Seminar-teilnehmerInnen viel Interessantes über Geschichte, Herstellung, Kellertechnik, Lagerung, Ausschank und Degustation der Weine vermittelt. Im Frühjahr 2013 findet ein weiteres Weinseminar statt. / LV, 2012

Aktuelle Nachrichten