Leserbeitrag
Volleyball an der Kreisschule Surbtal

Experten ergänzen den Unterricht

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Experten in besonderen Disziplinen ergänzen den Unterricht an der Kreisschule Surbtal, Oberstufe Lengnau seit mehreren Jahren. Die Verbesserung der Technik im Volleyball steht zur Zeit auf dem Programm. SwissVolley und die Berufsförderung log.in bieten Schulen kostenlose Trainerstunden an. Lehrer Paul Spörri fand die Anzeige, fragte im Kollegium nach und stiess bei den dritten und vierten Klassen auf Interesse. Markus Graber gestaltete die erste Stunde.
„Volleyball ist kein Ping Pong Spiel" erklärt der langjährige Trainer den Schülerinnen und Schülern. Er hat als Trainer verschiedener Mannschaften in der Schweiz und in Deutschland gearbeitet. Nun macht er den SchülerInnen klar: „Es kommt auf das Zusammenspiel im Feld an und das gezielte Platzieren eines Balls". Zunächst heisst es Aufwärmen mit dem Ball. Dann Streching zur Muskelstärkung. Wohin der Ball soll, ist durch seinen Höhenflug zu steuern. Die Schüler murren. Sie wollen „endlich richtig Volleyball spielen". Aber das, was sie darunter verstehen, ist für Swissvolley nicht gut genug. Die Lehrer sind begeistert. So haben sie selbst Volleyball nie trainiert. Immer wird im grossen Feld gespielt. Hier wird jeder Schüler leichter zum Einzelkämpfer. Das, was Markus Graber als Ping-Pong bezeichnet ist im Schul Volleyball die Regel. Er trainiert im kleinen Feld. Wenn am Ende einer Schullaufbahn die 4. Klassen eine Mannschaft zusammenstellen, um gegen die Mannschaft des Lehrerkollegiums anzutreten, dann ist häufig das Zusammenspiel für den Sieg ausschlaggebend. Markus Graber arbeitet daran und an der Technik die Flugbahn des Balls durch die Höhe zu beeinflussen. Nach der ersten Stunde haben die Lehrer drei Wochen Zeit, selbst in seinem Sinne weiter zu arbeiten. In einer zweiten Stunde wird dann an der Technik weiter gefeilt. Unter www.kiknet.ch können sich Lehrkräfte weiter informieren. Für die Aufnahme in einen Volleyballclub oder von speziellen Trainerstunden bietet www.loginschoolvolley.ch Informationen an. Alle Klassencoaches sind eigens für die Einsätze geschult. Sie sind entweder NLA- oder NLB-erfahrene Spielerinnen und Spieler oder gut ausgebildete Trainerinnen und Trainer. (MAM)