Leserbeitrag
Veloausfahrten im Pflegeheim Stadtpark Olten

Wollen Sie wieder einmal Wind in den Haaren spüren? Diese Frage der Aktivierungsmitarbeitenden des Pflegeheims Stadtpark Olten bejahten 30 Seniorinnen und Senioren mit Ja.

Fabian Muster
Merken
Drucken
Teilen
Unterwegs mit der Velorischka, speziell für betagte Menschen konzipiert.

Unterwegs mit der Velorischka, speziell für betagte Menschen konzipiert.

Mit zwei verschiedenen Spezialfahrzeugen – einer Velorikscha, speziell für Ausfahrten mit betagten Menschen konzipiert und vom Altersheim Frenkenbündten aus Liestal ausgeliehen sowie einem Rollvelo von der Stiftung Arkadis grosszügigerweise zur Verfügung gestellt – konnten die Bewohnenden in der Woche vom 24. bis 27. August 2020 bei sonnigem Wetter erstmals Veloausfahrten in der näheren Umgebung von Olten unternehmen.

Fahrten übers Gheid mit Rückweg der Dünnern entlang oder auf dem Aare-Radweg in Richtung Obergösgen fanden grossen Anklang. So konnten die Bewohnerinnen und Bewohner zum Beispiel für sie Neuland, wie das Quartier Olten-SüdWest entdecken oder altbekannte, früher unternommene Spazierwege mit dem Fahrrad wieder einmal erleben.

Eine Bewohnerin hatte das Glück, einen Start eines Segelfliegers zu bestaunen, andere bewunderten Pferde auf einer Weide, sahen dem Mosten auf einem Bauernhof in Wangen bei Olten zu, beobachteten einen Fischreiher entlang der Dünnern, ein Sonnenblumenfeld in Winznau oder Enten auf der Aare.

Eine Bewohnerin freute sich, an ihrem früher bewohnten Haus vorbei zu fahren und Trauben aus dem Garten pflücken zu können. Ein Bewohner war beeindruckt über die Neubauten im Spitalareal rund um seinen früheren Arbeitsplatz in der Spitalküche. Einige sahen das bunte Schirmdach in der Oltner Innenstadt zum ersten Mal.

In dieser auch für die Bewohnenden des Pflegeheim Stadtpark nicht immer so einfachen Corona-Zeit war diese Velowoche ein spezieller Höhepunkt, welcher für viel Gesprächsstoff sorgte. Und vor allem eine willkommene Abwechslung und viel Freude bescherte!

Text und Bilder: Franziska Steggerda-Häring