Leserbeitrag
Unihockey Herren 1.Liga: Spitzenkampf am „Lok's Super Saturday"

Richard Riedweg
Drucken
Teilen

In der viertletzten Meisterschaftsrunde trifft Lok Reinach auf den unangefochenen Tabellenführer Unihockey Fribourg. Um den zweiten Platz noch zu erreichen, welcher zur Teilnahme an den Playoffspielen berechtigt, sind die Wynentaler unbedingt auf die volle Punktzahl angewiesen.

Reinach darf keine Punkte mehr abgeben
Nach der deutlichen Auswärtspleite im Hinspiel ist gegen die Fribourger noch eine Rechnung offen. Die Westschweizer, welche mit sechs Zählern die Tabelle anführen, haben diese Saison erst einmal verloren, und können die Playoffspiele wohl schon planen, da auch noch zwei Direktbegegnungen unter den drei Verfolgerteams stattfinden. Neben einem eigenen Sieg, hoffen die Reinacher an diesem Wochenende auch auf einen Erfolg von Schüpbach über Bülach. Dann hätten die Aargauer wieder alles selber in der Hand um Platz zwei zu erobern. Die Ausgangslage könnte spannender nicht sein, Reinach seit sechs Spielen ungeschlagen trifft auf den Leader, welcher auswärts erst vier Punkte abgegeben hat.

Grossanlass in der Pfrundmatt
Neben den Herren tragen auch die Damen und die Junioren U21 an diesem Samstag ihre Spiele in Reinach aus. Um eine für dieses Spiel angemessene Kulisse zu sorgen, ist der Eintritt zu allen drei Spielen gratis. Für Verpflegung, Raclette und Glühwein, ist auch gesorgt.

Programm am "Lok's Super Saturday" in der Pfrundmatt in Reinach
14:30 Junioren U21 vs. Red Devils Altendorf
17:30 Damen 1. Liga vs. UHC Laupen
20:30 Herren 1. Liga vs. Unihockey Fribourg

Aktuelle Nachrichten