Leserbeitrag
Turnfahrt des Korbball Teams Klingnau-Villigen

Die Reise führte ins Wallis, nach Blatten/Belalp

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Am vergangenen Wochenende 8,+9, August, machten sich 4 Spielerinnen des Korbball Teams Klingnau - Villigen auf den Weg ins Wallis. Am Samstag - Morgen trafen nach und nach alle Spielerinnen ein. In Bern waren dann alle anwesend. Auf dem Weg war das Wetter durchmischt, in Villigen bewölkt, in Bern Regenschauer. Wie wird es wohl nach dem Neat-Lötschbergtunnel aussehen? Wie erwartet war es im Wallis schönes Wetter. Mit dem Zug fuhren die Spielerinnen nach Mörel, von da aus ging es mit der Gondelbahn nach Ried-Mörel. Von nun an ging es zu Fuss weiter, der Massaweg wurde zusammen in Angriff genommen. Am Anfang ging es leicht bergauf, doch schon bald konnten die Spielerinnen entlang den Suonen (alte Wasserleitungen) wandern. Unterwegs wurde an einem schönen lauschigen Picknick-Plätzchen den Mittagslunch eingenommen.
Nach rund zwei Stunden Wanderung kamen die Spielerinnen in Blatten an und wurden von einem Walliserapero (Trockenfleisch, Hobelkäse und Wein) in Empfang genommen. Nach dieser kleinen Stärkung rief der Wellnessbereich des Hotel Blattnerhof. Nach dem Zimmerbezug wurden die Wanderhosen und Wanderschuhe gegen Bikini und Bademantel umgetauscht. Im schönen Wellnessbereich mit Sauna, Erlebnissdusche, Dampfbad, Ruheraum und Whirlpool wurden die müden Knochen entspannt.
So viel Wellness gab natürlich Hunger. So wurden feine Speisen im urchigen Restaurant Tschuggen, etwas oberhalb von Blatten, eingenommen.
Nach diesem feinen Essen liessen sich die Spielerinnen die Konzerte, einiger Walliserband, anlässlich der Veranstaltung „Klanglandschaften" nicht entgehen. Nach diesem erlebinssreichen Tag fielen alle müde aber glücklich in ihre kuscheligen Betten.
Am Sonntagmorgen weckte die Sonne die Spielerinnen. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es rauf auf die Belalp. Das Ziel des heutigen Tages war das Erklimmen des 3021 m.ü.m. hohen Sparrhorns. Mit der Bahn ging es zur Belalp anschliessend mit der Sesselbahn ins Hohbiel. Von dort an ging es über Stock und Stein bergauf. Nach rund einer Stunde war das Ziel erreicht. Die Aussicht auf die vielen umliegenden Berge war fantastisch, auch wenn einige Berge in Wolken gehüllt waren. Nach dem Gipfelfoto und einem kurzen Picknick ging es wieder runter ins Tal. Doch dieses Mal nicht mit der Gondel, sondern mit den Trottinets. Die Fahrt war lustig und rasant. Als alle wieder in Blatten heil angekommen waren, genossen alle noch die Sonnenstrahlen. Bald schon ging die Reise weiter in Richtung „Ausserschweiz".
Am 23. August steht der bekannte Spaghetti-Plausch, organisiert vom Korbball-Team Klingnau-Villigen in Villigen auf dem Programm. Weitere Informationen finden sie auf www.korbball-klivi.ch. dba)

Aktuelle Nachrichten