Leserbeitrag
Tatort Jaun - Herbstlager der Ref. Kirchgemeinde Frick

Yvonne Müller
Merken
Drucken
Teilen

Mit Car, Bussen und Privat-Auto begann das Abenteuer „Tatort Jaun“ am 30. September 2017. 56 Kinder und 14 Leiter reisten ins Greyerzerland um den belgischen Kommissaren Théo und Benjamin bei der Lösung von kniffligen Aufgaben zu helfen.

Den angehenden Detektiven zwischen 7 und 15 Jahre alt stand eine spannende Woche bevor. Das abwechslungsreiche Programm forderte den Jugendlichen einiges ab. Doch mit viel Mut, guten Ideen, Teamgeist, etwas Schlauness, manchmal auch Schnelligkeit, Geschicklichkeit und vor allem grossem Spass, haben die coolen Kids die zahlreichen detektivischen Aufgaben gelöst und zum Schluss sogar endlich den verzweifelt gesuchten Koffer gefunden. Die doch ziemlich zerstreuten belgischen Kommissare wären ohne uns verloren gewesen.

Insbesondere der verkehrte Tag (es gab Lasagne zum Morgenessen!), der Ausflug zum Schloss Gruyère, die tollen Geschichten, der Show-Abend mit Disco, das tägliche Tresor-Spiel, das Rätsel um Viktor Frankenstein, Nachtwanderung und die vielen gemeinsamen Dinge, wie Singen, Bräteln und Spiele werden sicher noch lang in Erinnerung bleiben.

Die Woche war definitiv zu kurz und viele wären gerne noch länger geblieben! Freuen wir uns auf’s 2018 und schauen was uns dann erwartet!

Ein grosser Dank gilt der Ref. Kirchgemeinde Frick für die Unterstützung und ein besonderer Dank dem absolut tollen Leiterteam!