Leserbeitrag
Tatort Hauptstrasse

Turnerabend des STV

Drucken
Teilen
20 Bilder

Verschiedene das Dorf prägende Gebäude zierten Halle und Bühne und passten so ideal zum Motto, dem Geschehen auf der „Hauptstrasse". Das Treiben auf der Strassewurde im Laufe des Abends aufgeführt und witzig moderiert. Die kleinsten begleitet von ihren Müttern eröffneten den Abend mit einem Tanz um ihre mitgebrachten Autos. Die quirlige jubelnde Schar hatte sichtliche Freude an ihrem Auftritt. Als Feuerwehrleute eingekleidet löschten dann Kinder-Turner zusammen mit ihren Müttern einen fiktiven Brand. Junge Turner stellten in entsprechender Montur einen Baustellen Trupp dar. Solide Sprünge mit Salti auf dem Boden wechselten sich ab mit Schwüngen auf dem Barren. Als Gastverein zeigte eine Mädchenschar von Möriken-Wildegg solides „Seiligumppe". Schwierige Varianten mit mehreren Seilen ineinander wurden gut vorgeführt. Zu fetziger Musik zeigte die Mädchenjugi ihr können mit Sprüngen auf dem Trampolin. In wirbligem Tempo flogen sie gekonnt über die Matten. Eine Schar junger Frauen mit Koffer stand bereit zur Abreise und symbolisierte die Flucht. Aber die Freude am Tanzen verzögerte ihre Reise, denn sie legten vorher noch einen tollen Stepp-Tanz auf die Strasse. Die grössere Mädchenjugi bot Bodenturnen adrett gekleidet zu aufreizendem HIP HOP und Rapp. Auf dem Trampolin ging es mit den Jugi Buben weiter. Gelb-schwarz gekleidet mimten sie zu passender Filmmusik Strafgefangene. Die Wärter fanden dann auch gefallen daran und turnten übermütig mit. Eine Gruppe Damen zeigte synchron Aerobic. Mal schwarz gekleidet, mal in silbrig paillettierter Bluse legten sie tolle Aufführungen auf die Strasse. Als Strassenwischer traten die Männerriegler auf. Mit rhythmischem Wischen in verschiedenen Formationen gelang es auf umständliche Art die Hauptstrasse mit den Besen sauber zu bringen. Die Hetex-Dancers, eine gemischte Gruppe Damen und Herren in popigem Outfit legten einen soliden Aerobic Tanz auf die Strasse. Im „Knast" in entsprechender Kleidung zeigten dann die Turner Akrobatik mit Sprüngen die Kraft und Schnelligkeit voraussetzten. Mit Leichtigkeit und Eleganz flogen sie über die Barren. Ihren Auftritt beendeten sie mit einer Pyramide. An beiden Abenden gab es eine Mitternachtsshow. Am Freitag turnten die Männer des Turnvereins Sulz auf einer riesigen „Luftmatratze" solide Boden-Akrobatik. Dass die Damen der DR Bözen schweizermeisterlich turnen können, bewiesen sie mit einer eindrücklichen Turnvorführung. Am Samstag um Mitternacht trat dann der Tambourenverein Lenzburg mit fetzigen Vorträgen auf. Alle die zu den gelungenen Abenden in irgendeiner Form beigetragen haben dürfen Stolz auf das Erreichte sein. RR

Aktuelle Nachrichten