Leserbeitrag
Start des Mountainbike Argovia Geax-Fischer Cup 2010

Am letzten Sonntag wurde das erste Mountainbike-Rennen des Argovia Geax-Fischer Cup in Wittnau durchgeführt. Mit von der Partie waren 12 Biker und Bikerinnen des MTB Racing Teams Hägglingen

Drucken
Teilen

Am letzten Sonntag wurde das erste Mountainbike-Rennen des Argovia Geax-Fischer Cup in Wittnau durchgeführt. Die jungen Rennfahrer und Rennfahrerinnen des MTB Racing Team Hägglingen waren heiss auf den Saisonstart und konnten es kaum erwarten. Auch der Regen konnte die Vorfreude nicht trüben. Für Hägglingen gingen 12 Fahrer- und Fahrerinnen an den Start. Beim Einfahren auf der Strecke merkte man rasch, dass es rutschig und schmierig war. Am besten hätte man die Bremsen wohl nicht angefasst. Das war aber leider nicht möglich und so musste man sich gedanklich schon auf einen Sturz vorbereiten. Aber trotz diesen erschwerten Bedingungen war das Team guter Laune.

Als erste durften die Hard Knaben und Mädchen auf die Strecke.
Jan Fergg vom MTB Racing Team Hägglingen fuhr ein kontrolliertes und konstantes Rennen. Er war immer im vordersten Drittel anzutreffen und am Schluss belegte er den guten 8. Rang. Nina Rickenbach hatte sich viel vorgenommen und ging top motiviert an den Start. Mit dem guten 2. Rang ist sie sicher zufrieden. Tina Siegrist überquerte als dritte die Ziellinie. Tina musste hart kämpfen und hat alles gegeben. Dank ihres tollen Einsatzes hat sie den 3. Platz sicher verdient. Sonja Schmid musste das Rennen zu Fuss beenden. Beim zweiten Anstieg hatte sie einen Platten und eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich.

Nach der Kategorie Hard startete die Kategorie Mega. Vom MTB Racing Team starteten bei den Knaben Cederic Gauch und Pascal Stössel. Cederic kämpfte sich mit viel Durchhaltewillen durch den Schlamm und belegte im Ziel Rang 22. Pascal Stössel fuhr sein erstes Rennen überhaupt. Er hat wohl nicht damit gerechnet, dass das Feld so schnell startet. Nichts desto trotz fuhr er das Rennen fertig und belegte den 26. Rang - Chapeau. Bei den Mädchen fuhr Michelle Andres ein ausgezeichnetes Rennen und belegte den guten 2. Rang. Die Investitionen im Winter haben sich auch für Jasmin Hofer und Nadja Furlan gelohnt. Sie fuhren auf die Ränge 7 und 8, und dies obwohl alle drei Hägglingerinnen zu den jüngeren Fahrerinnen gehören - es fahren immer zwei Jahrgänge pro Kategorie zusammen. Chantal Rey hatte einen Defekt und konnte das Rennen nicht zu Ende fahren.
Ebenfalls Niels Meier konnte das Rennen nicht zu Ende fahren. Defekte Bremsen verursachten, dass Niels stürzte und die Sanität aufsuchen musste. Zum Glück war es nichts Ernsthaftes und der Schock war schlimmer als die Verletzungen.
Bei den Mädchen kämpfte sich Sarina Marti tapfer durch den Schlamm. Sie fährt dieses Jahr zum ersten Mal keinen Parcours mehr und konnte trotzdem praktisch nahtlos an ihre guten Leistungen vom letzten Jahr anknüpfen. Sie stieg bereits wieder aufs Podest - Rang 2.

Bei den Jüngsten - der Kategorie Soft Mädchen - belegte Julia Pederiva den ausgezeichneten 2. Platz.

Trotz Regen und Dreck haben alle Fahrer und Fahrerinnen des MTB Racing Teams Hägglingen gut gekämpft und tolle Leistungen gezeigt. Nun geht es am 16.Mai in Seon weiter mit dem nächsten Rennen.

Aktuelle Nachrichten