Leserbeitrag
Starkes LG Horn-Quartett in Zermatt

Sonnenschein am Marathon totz bewölktem "Horu"

Drucken
Teilen

Üblicherweise eilen die Zwillingen Joel und Mike Erne aus Würenlingen für die Läufergruppe Horn Gebenstorf-Turgi von Laufsieg zu Laufsieg; am vergangenen Samstag waren sie einmal auf der andern Seite: zusammen mit LG Horn-Senior Walter Werder betreuten die beiden ihre Eltern Karin und Jürg Erne sowie Thomas Christen (Birmenstorf) und Jacqueline Keller (Gebenstorf) am Zermatt-Marathon. Bereits zum achten Mal wurde dieser Marathon mit dem atemberaubendsten Ziel Europas (Eigenwerbung des Veranstalters) ausgetragen. Nach wie vor ist der Andrang auf die doch sehr anstrengende Strecke von St. Niklaus über Zermatt auf den Riffelberg ungebrochen, was ein neuer Teilnehmerrekord beweist. Über 1500 Einzelläufer und viele Staffeln - mit Wechsel in Zermatt - begaben sich auf die 42,195 km lange Strecke, welche eine Gesamthöhendifferenz von 1900 Metern überwindet.

Die Strecke am "Horu" scheint den "Horn-Läufern" aus dem Aargau zu liegen: alle liefen sie ohne grössere Probleme durch und klassierten sich - auch die beiden Frauen - in den ersten 10 % aller Startenden! Gewonnen wurde der Klassiker von Jonathan Wyatt, seines Zeichens Berglaufweltmeister, in knapp 3 Stunden, mit einem sagenhaften Vorsprung von fast 20 Minuten!

Zurück zu den Betreuern: das LG Horn-Quartett machte es ihnen einfach, denn nach Thomas Christen, 4 h16 (17. Kategorienrang) liefen Jacqueline Keller, 4 h 22 (2. Kategorienrang und Gesamtsechste bei den Frauen) und auch die Eltern Erne nach 4h34 ein (Karin Erne 4. Kategorienrang/Gesamtelfte), womit den vieren eine wohl einmalige Team-Bilanz gelang. Somit konnte der Verpflegungstrupp nach dem ersten Treff in Zermatt nach 20 km noch zwei weitere Male allen Eigenverpflegung reichen und es reichte ihm erst noch, alle im Ziel zu empfangen, wobei da, 100m vor dem Ziel, die Erne-Buben an den Händen ihrer Eltern ins Ziel liefen. Der ganze Anlass war von tollem Bergwetter begleitet, jedoch war der Namensgeber, das Matterhorn, diesmal nicht so gnädig und versteckte sich den ganzen Tag hinter einer Wolke!

Nicht genug der tollen LG Horn-Leistungen an diesem Samstag: Jugendläuferin Rahela Brunner aus Zufikon, lizenziert für die LG Horn, pulverisierte am Nationalen Meeting in Hochdorf ihre Bestleistung im 800m-Lauf und rückte damit in der diesjährigen Bestenliste der Juniorinnen auf
Rang 3 vor. (lgh)

Aktuelle Nachrichten