Leserbeitrag
Spannung und Spektakel am Fubatu

Irene Muntwyler
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Anina Projer

Jungwacht und Blauring St. Anton Wettingen laden ein zum traditionsreichen Grümpelturnier

von Luca Muntwyler

Spektakuläre Spiele, Spannung bis zum Schluss und zahlreiche Tore. Bald ist es wieder soweit – das Fubatu steht auf dem Jahresprogramm von Jungwacht und Blauring St. Anton Wettingen. Das Fubatu ist ein Hallen-Fussballturnier, das jährlich hunderte von Kindern und Jugendliche in die Bezirksschule Wettingen treibt.

Am Wochenende vom 2. und 3. Mai treffen sich viele Scharen, die in diversen Alterskategorien versuchen, den Pokal zu ergattern. Anpfiff am Samstag ist circa um 13.00 Uhr, am Sonntag beginnen die ersten Partien bereits gegen 8.00 Uhr. Die verschiedenen Gruppen haben zuerst Gruppenspiele, bevor dann am Sonntagnachmittag die Finalspiele beginnen.

Im letzten Jahr nahmen über 50 Mannschaften in neun Kategorien teil, auch in diesem Jahr erhofft sich das OK um Michael Humbel zahlreiche Teilnehmer. Neben der Wettinger Gast-Schar St. Sebastian, sind auch Baden, Würenlos, Turgi und Spreitenbach treue Teilnehmer an diesem Plausch-Anlass, doch sind auch Neulinge immer wieder gern gesehen.

Die Vorbereitungen laufen schon seit längerem auf Hochtouren. Die Planung beginnt bereits im Frühjahr – mit der Miete der Hallen – und endet erst kurz vor dem Fubatu – mit der Erstellung des Spielplans. Während dem Turnier gilt es dann, alles im Überblick zu behalten und die Ranglisten zu aktualisieren.

Doch gilt es nicht nur, alles Administrative zu organisieren. Abgesehen vom sportlichen Event bietet das Fubatu auch ein kulinarisches Rahmenprogramm. Es können nicht nur Hamburger und Würste am altehrwürdigen Grill konsumiert werden; es gibt auch Hot Dogs, Kuchen sowie diverse Neuerungen im Angebot und natürlich reichlich Getränke. Unterstützt wird dabei das OK vom ganzen Leitungsteam.

Das traditionsreiche Grümpelturnier findet seit 1980 statt und ist neben dem Sommerlager einer der wichtigsten Bestandteile des Jahresprogrammes von Jungwacht und Blauring St. Anton. Dabei wird auch immer wieder etwas Spezielles geboten. Im Jubiläumsjahr 2010 wurde sogar Prominenz angeworben. Beach Soccer-Star Dejan Stankovic sowie der damalige FC Aarau-Trainier Ranko Jakovlievic gaben dem Turnier die Ehre und stellten sich für eine persönliche Autogramm-Stunde zur Verfügung.

Dass sich das Fubatu nunmehr seit über 30 Jahren in die Jahresplanung gespielt hat, ist kein Zufall. Es hat einen grossen Stellenwert für Kinder, Eltern, ehemalige Leiter und das Leitungsteam. So wird es auch in Zukunft ein wichtiger Event von Jungwacht und Blauring St. Anton bleiben. (lmu)

Aktuelle Nachrichten