Leserbeitrag
Sonnenberg-Quartett spielt im Reg. Alterszentrum Rohrdorferberg - Reusstal, Fislisbach

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

So ein Tag, wie der Samstag, 19. Januar 2013 dürfte nie vergehen.

Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Gäste des Alterszentrums versammelten sich gegen 15.00 Uhr in der Cafeteria. Ein Konzert mit dem Sonnenberg- Quartett war angekündigt. Diese Formation wurde zum ersten Mal ins Alterszentrum eingeladen.

Es musizierten Urs Andreas Graf - Querflöte, Madeleine Bopp - Violine, Yasmin Rogenmoser - Viola und Regula Bleiker - Violoncello. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass diese MusikerInnen auch im Kammerorchester Thalwil, Stadtorchester Zug und La Partita Rüschlikon mitspielen.

Im Jahre 2006 gründeten die 4 Lehrkräfte der Primarschule Sonnenberg Thalwil das „Sonnenberg – Quartett“.

Zu ihrem Repertoire gehören neben der Klassik und Romantik auch die Wiener Kaffeehaus-Musik sowie Volksmusik aus aller Welt.

Ihr Engagement reicht von Hochzeiten, Weihnachtsfeiern, Taufen und Geburtstage über Konzertnachmittage in Seniorenresidenzen, Kirchliche Feiern bis Familien- und Firmenanlässen. Kontakt: urs.graf@schulethalwil.ch

Der Flötist Urs Andreas Graf sagte das Programm den zahlreich erschienen Zuhörerinnen und Zuhörern auf unterhaltsame Weise an.

Vorgetragen wurden Originalwerke Mozart’s wie das Flötenquartett in G-Dur mit den beiden feierlich gespielten Sätzen Andante und Tempo di Menuetto.

Die bekannte „Kleine Nachtmusik“ in der Bearbeitung für Flöte und Streichtrio fand einen ersten Höhepunkt mit virtuos und ausdruckstark gespielten Sätzen.

Nach dem klassischen Teil des Programms folgten Werke aus der gehobenen Unterhaltungsmusik: Ein feuriger Tango mit dem Titel „Por Una Cabeza“ von Carlos Gardel (1890 – 1935) oder ein «Salsa per Christina», komponiert von Christoph Lüscher (*1947).

Zum Abschluss des fast einstündigen Programmes erklang der durch den Film Titanic berühmt gewordene und innig gespielte Choral „Näher mein Gott zu dir“ von Lowell Mason (1792 – 1872).

Wir als Zuhörer werden hier immer wieder mit guter Musik sehr verwöhnt. Was diese drei Damen und dieser Herr uns boten, war unbeschreiblich. Unsere zum Teil sehr alten und öfters geschwächten Ohren bekamen wirklich herrliche Melodien zu hören.

Dieses musikalische Feuerwerk war einfach wunderbar und überwältigend schön. Als dann noch der Choral «Näher mein Gott zu Dir» erklang, blieb nur noch ein Staunen, ein Staunen über die berührende Melodie. War es ein Traum oder wirklich erlebte Feierstunde?

Wir Bewohnerinnen und Bewohner des Alterszentrums können dem Sonnenberg-Quartett nur dankeschön, dankeschön sagen und hoffen, dass es recht bald wieder kommt! (wo)

Aktuelle Nachrichten