Leserbeitrag
Skilager des Oberen Suhrentals

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
12 Bilder
DSC_2439.jpg
DSC_2473.jpg
DSC_2686.jpg
DSC_2717.jpg
DSC_2728.jpg
DSC_2711.jpg
DSC_2964.jpg
DSC_2973.jpg
DSC_3007.jpg
DSC_3041.jpg
DSC_3060.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Es ist Samstagnachmittag und mit den 60 Kindern wird das Haus auf der Mörlialp gerade prall gefüllt. Das Skilager des Oberen Suhrentals findet auch dieses Jahr statt. Nachdem alles Gepäck aus den beiden Cars ausgeladen ist, werden die Zimmer eingerichtet und dann gibt es auch schon bald das Abendessen. Im Anschluss an die appetitliche Stärkung geht es raus in den Schnee für das erste gemeinsame Spiel. Lange wird am ersten Abend nach der Gutenachtgeschichte noch geplaudert bevor man einschläft.

Am nächsten Morgen werden die Kinder mit Gitarrenklang und Gesang im Treppenhaus geweckt. Jeden Tag wird es etwas dringender nötig, dass man die Kinder überhaupt weckt. Im Esssaal treffen sich die müden Gesichter zum Frühstück, doch schon bald kehrt hier wieder viel Leben ein. Nach dem einige glücklich Auserwählte den Abwasch besorgt haben, wird gemeinsam gesungen und dann versammeln sich alle in Gruppen zum gemeinsamen Bibellesen. Und dann geht es los auf die Piste.

Um vier Uhr schliessen die Lifte und das Lagerhaus füllt sich wieder. Jeden Abend gibt es ein neues Programm. Einmal findet das alt bekannte Leiterlispiel statt, vom Einkleiden in WC-Papier über Zahlen schreiben mit den Hüften bis hin zum Schaumkopf-Springen, ist alles abgedeckt. Durch die kleineren Gruppen an diesem Abend lernen sich viele Kinder noch etwas besser kennen. Ein anderes Mal wird chic angezogen und schön geschminkt im lagerinternen Casino gespielt. An einem weiteren Abend erzählt ein ehemaliger Schwerverbrecher, der sein Leben radikal geändert hat, seine Lebensgeschichte. Etwas Besonderes ist auch der letzte Abend, der „Bunte Abend“. Bei diesem Event dürfen die Kinder ein Land repräsentieren und dazu etwas Eigenes vortragen. Es wird Salsa getanzt in Brasilien, die Schotten singen ein Lied mit Dudelsackbegleitung und zu Grönland wird ein Theater vorgetragen.

Und nun geht das Lager bereits wieder dem Ende zu. Es muss schon wieder alles zusammen gepackt werden. Die letzten schmutzigen Socken werden eingepackt und ein oder zwei Handschuhe gehen ganz verloren, bis man sie am Lagerrückblick in der Fundkiste wieder findet.

Aktuelle Nachrichten