Leserbeitrag
Silber und Bronze für David Gauch und Raoul Keusch vom Karate-Club Wohlen

Gerhard Baumgartner
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Raoul Keusch(l) und David Gauch.JPG

Raoul Keusch(l) und David Gauch.JPG

Vergangenen Sonntag (8. Dezember 2013) fand in der Junkholzturnhalle in Wohlen zum 24. Mal der Kolibricup der IFK (International Federation of Karate) Schweiz statt. Bei diesem Nachwuchsturnier für Kinder unter 16 Jahren fliessen sowohl die Ergebnisse der Kategorien Kata (Formenlaufen) und Clicker (dem Kämpfen ohne Kontakt), als auch die besuchten Trainingseinheiten auf nationaler Ebene in die Endwertung mit ein. Dieses Halbjahr fanden sich 42 Wettkämpfer/-innen aus den Dojos Anglikon, Chur, Goldach/Tübach, Ilanz, Trimmis und Wohlen ein, um sich in diesem Turniersystem zu messen.

In der Kategorie Klein stellten sich Arun Thiruthabandran zum zweiten Mal, sowie Sandro Kuster und Kai Kuhn zum ersten Mal der Herausforderung eines Turniers. Sie zeigten sich entschlossen und rangierten schlussendlich auf den Rängen (11, 10 und 13).

In der Kategorie Mittel konnten Sven Hofer, Praveen Thilaganathan und Deepa Thiruthabandran im Clicker den ersten Kampf für sich entscheiden, danach scheiterten aber leider alle in der folgenden Runde. In der Kombination mit dem Kata reichte es Sven trotzdem auf den guten 4. Schlussrang. Praveen erreichte Platz 8, Deepa Platz 13 und Siro Meier schaffte an seinem ersten Turnier Rang 14.

In der Kategorie Gross war Spannung vorprogrammiert, denn es gingen 10 z.T. erfahrene wohler Karatekas an den Start. Bereits in der Kategorie Kata konnten die Athleten überzeugen, vor allem aber in der Kategorie Clicker wurde den Zuschauern mit harten aber fairen Kämpfen einiges geboten. Sebastian Klutt und Kevin Sarantidis erreichten die Plätze 12 und 13. Mit den Rängen 8,9 und 10 konnen sich Noel Meier, Abishek Veerasingam und Brian Funk in den Top Ten halten. Dicht hinter das Podest drängten sich Dimitrios Sarantidis auf dem 6., Linus Kühne auf dem 5., und Léane Suter auf dem guten 4. Platz. Zum Schluss durften zwei Wohler das Podest erklimmen: Raoul Keusch erreichte den 3. Platz und David Gauch durfte sich über den 2. Platz freuen.

Herzliche Gratulation allen Athletinnen und Athleten zu den super Leistungen!!