Leserbeitrag
Samichlaus und Helfer bleiben zum Schutze der Bevölkerung zu Hause in Myra

Markus von Arx
Merken
Drucken
Teilen

Die Aktiven der St. Nikolausgesellschaft von Wangen hatten sich ihre 20-Jahr Jubiläums-Nikolausversammlung anders vorgestellt! Nach dem traditionellen Glockenläuten, sowie dem Nikolausgedicht, konnten der Gründer und Präsident, Markus von Arx, eine Covid-bedingte kleinere Anzahl Aktive und Gäste begrüssen. Speditiv führte der Präsident durch die Geschäfte. Der vom Präsi verfasste kurzweilig und reich bebilderte Jahresbericht wurde den Mitgliedern vorgängig zugesandt. Die Vereinskasse wird exzellent durch Kassier Toni Dürig geführt, dabei ist die Kasse gesünder als die momentane Situation. Trotz allem, der Nikolaus und seine Helfer brauchen Deine Unterstützung! Sei es als Nikolaus, Schmutzli, Diener*in oder Helfer*in! Melde Dich direkt beim Präsi, Tel. 079 814 52 05 oder bei st.nikolausgesellschaft@bluewin.ch.
Nach den geltenden Covid-Vorschriften fehlt die Nähe zwischen Nikolaus und den Kindern, wie auch mit den Erwachsenen. Die notwendige Maskentragpflicht lässt keine Wärme und Herzlichkeit aufkommen. Die Mimik der Menschen kann schlecht gedeutet werden und die Kinder können diese Situationen zum Teil nur schwer verstehen. All dies hat die Aktiven nun veranlasst, in diesem Jahr alle Aktivitäten schweren Herzens abzusagen. Übrigens, der St. Nikolaus und seine Helfer wären von Myra nach Wangen nie pünktlich eingetroffen! Da sie auf dem Weg durch einige Länder reisen müssen, hätten sie viel Zeit in Quarantänen verbracht. Trotz allem, St. Nikolaus vergisst die Menschen jedoch nicht. Die Aktiven sind optimistisch und hoffnungsvoll, dass im Jahr 2021 wieder bessere Zeiten kommen und der St. Nikolaus und Helfer wieder in Wangen zu Besuch kommen. Mit dem Schlussgedicht und Glockenläuten schliesst der Präsident die Jubiläums-Nikolausversammlung mit den besten Wünschen für Gesundheit und Wohlergehen. Weitere Informationen bei www.nikolauswangen.ch