Leserbeitrag
Rückblick auf ein erfolgreiches und engagiertes Parteijahr beim Härkinger Freisinn

Drucken
Teilen

Am Montag 15. Mai 2017 fand im Hotel „Alte Gärtnerei“ die ordentliche Generalversammlung der FDP.Die Liberalen Härkingen statt. Vizeparteipräsident Ernst Studer durfte heuer erfreulich viele Teilnehmer begrüssen.

In seinem Jahresbericht konnte er von einem erfolgreichen Parteijahr 2016 berichten. So fand anfangs Juli 2016 ein Grillanlass für die Familien und Chargierten statt. Besonders hervorzuheben gilt es den Dreikönigsbrunch zum Jahresbeginn 2017, welcher als voller Erfolg angesehen werden kann. Über 100 Gäste waren anwesend, ebenso nahmen sämtliche Kantonsrats- und Regierungsratskandidaten der FDP am Brunch teil. Einer der Kantonsratskandidaten war der Härkinger Luca Fluri, welcher zuhanden der Amtspartei nominiert wurde. Obwohl nicht gewählt, konnte er mit knapp 1600 Stimmen ein gutes Resultat verbuchen. Des Weiteren wurden im März 2017 die Gemeinderatskandidaten für die kommenden Wahlen am 21. Mai nominiert. Es sind dies der Bisherige Jürg Wyss, sowie die Neuantretenden Robert Hauri und Luca Fluri.

Gemäss dem Vizeparteipräsident verfügt die FDP.Die Liberalen Härkingen über eine gut funktionierende und aktive Ortspartei. Erwähnt wurde die Organisation der verschiedenen Anlässe im Jahresverlauf, welche die damit verbundenen Kontakte für den Austausch unter den Freisinnigen förderten. Bei der Organisation von Anlässen sowie bei der Bearbeitung politischer Themen kann Ernst Studer auf einen engagierten und überlegt handelnden Vorstand bauen. Auch finanziell ist die Ortspartei dank den Mitglieder- und Sympathisantenbeiträgen, grosszügigen Spenden sowie haushälterischem Umgang mit den Mitteln auf Kurs. Ernst Studer würdigte in seinem Rückblick die Geschlossenheit der Partei und vor allem das engagierte Wirken in den Kommissionen, aber auch im Einwohner- und Bürgerrat.

Dazu gab es interessante Wortmeldungen von Seiten der Teilnehmer. Kritisch diskutiert und beleuchtet wurden unter Anderem die Regierungsratswahlen und die bevorstehende Abstimmung zur Energiestrategie 2050.

Die FDP.Die Liberalen Härkingen setzt sich seit jeher für die demokratische Willensbildung, die Freiheit des Einzelnen, sowie für das Selbstbestimmungsrecht auf jeder Stufe ein und stellt die Vertretung der freisinnigen Werte in den politischen Gremien von Härkingen sicher. Die Partei steht ausserdem für eine liberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik ein.

Hervorgehoben wurde die klare Forderung nach einem stabilen und nachhaltigen Finanzhaushalt der Einwohnergemeinde. Die FDP.Die Liberalen Härkingen werden sich weiterhin aktiv dafür einsetzen, dass die Lebensqualität in „unserem“ Dorf weiter verbessert wird. Härkingen soll als Wohn- und Arbeitsort attraktiv, lebendig sowie nachhaltig sein und wirtschaftlich in bester Verfassung bleiben.

Vorstand FDP.Die Liberalen Härkingen - 15.05.2017

Aktuelle Nachrichten