Leserbeitrag
Reise Landfrauen Dürrenäsch nach Ligerz

Simone Traeg
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Frühmorgens traf man sich am Kirchengemeindehaus um gemeinsam ab Theufental die Reise mit der Bahn anzutreten. Via Aarau, Olten und Biel gings nach Ligerz am schönen Bieler See. Direkt am Bahnhof konnten wir das lang ersehnte Kaffee & Gipfeli einnehmen. Die 30 gut gelaunten Frauen wurden kurz darauf vom früheren Gemeinde-Präsidenten in schönstem Bern-Dütsch begrüsst.
Die Gruppe teilte sich, der eine Teil geniesst einen informationsreichen und mit vielen Anekdoten geschmückten Spaziergang durch das historische Winzerdorf Ligerz und fährt dann mit der Standseilbahn nach Schernelz um sich dort wieder mit der anderen Gruppe zum Apéro bei Winzer-Familie Teutsch zu treffen.
Die andere Gruppe fährt direkt mit der Bahn hoch zum Jura Dorf Prêles und nimmt dort die Ausrüstung und die Trottinettes in Empfang. Nachdem alle Helme ordentlich auf den Köpfen sitzen und einer kurzen Einführung über das Fahrverhalten geht das Abenteuer „Talfahrt“ los. Gut durchgerüttelt von den steinigen Wegen durch den Wald wollen wir uns mit den anderen an der „Festi“ treffen.
Winzer Treutsch erwartet uns bereits mit eingeschenkten Gläsern zur Weindegustation. Mit offenen Ohren lauschen wir seinen rassanten Ausführungen über die Weine am Bieler See, den Unterschieden der Weinproduktion von heute und den vergangenen Zeiten. Augen und Ohren möchten ihm kaum folgen als er die herrliche Aussicht auf die St. Petersinsel und das Berner Alpenpanorama beschreibt.
Nun wagemutiger geht’s mit den Trottis in hohem Tempo durch die Weinberge talwärts oder gemütlich zu Fuss vorbei an der kleinen Kapelle zum Ausgangspunkt, der Talstation. Inzwischen hungrig geworden machen wir uns
durch das idyllische Dörfchen auf ins Hotel Kreuz wo bereits ein feines z’Mittag auf uns wartet. In fröhlicher Runde wird sich ausgetauscht und gegessen.
Für die Rückfahrt per Schiff nach Biel bleibt noch genügend Zeit und so machen wir kurzerhand einen Verdauungsspaziergang am Seeufer entlang zur nächsten Anlegestelle in Tscherz. Bis zum Bahnhof in Biel sind es nur wenige Schritte und wir sind alle froh über das Wetter, das diesmal genau richtig war. Nicht zu warm und nicht zu kalt aber vor allem nicht mit Regengüssen überschüttet, die den Einkauf von Hosen, Schuhen, Socken und Jacken für einmal unnötig machen.
Höchst zufrieden über die gute Organisation von Bea und den gelungenen Tag kommen wir alle wieder in Dürrenäsch an.

Aktuelle Nachrichten