Leserbeitrag
Parteitag der SP Limmattal in Schlieren

Max Bürgis
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Trotz des bisher wärmsten Sommerabends erschienen erfreulich viele Genossinnen und Genossen zum Parteitag der SP Limmattal, der im Restaurant Corona in Schlieren durchgeführt wurde. Zuoberst auf der Traktandenliste standen die Jahresberichte der fünf Ortsparteien sowie die Jahresrechnung und das Budget. Parteipräsident Rolf Steiner freute sich, dass die Jahresrechnung nach diversen Anläufen nun die Geburtswehen gut überstandne hat. in der Tat war die Zusammenlegung der Finanzen der ehemaligen fünf selbständigen Sektionen kein leichtes Unterfangen. Kasser Josef Egger (Oberengstringen) erledigte diese Aufgabe mit Bravour, was auch von der Rechnungsrevisorin Esther Arnet hervorgehoben wurde. Das Budget berücksichtigt hauptsächlich die Gemeindewahlen 2014 und die Bezirks- und Kantonswahlen 2015. Neu in den Vorstand nehmen Michael Kehrli (Aesch/Birmensdorf) und Barbara Deli (Kreisgemeinde) Einsitz. Mit einem Geschenk wurde das langjährige Vorstandsmitglied Susanna Stähelin verabschiedet.

Im zweiten Teil des Parteitages stellte Peter Wettler in einer Talkrunde den Exekutivpolitikern Toni Brühlmann (Stadtpräsident von Schlieren), Esther Tonini (Stadträtin von Dietikon), Andreas Herren (Gemeinderat von Urdorf) und Käthi Müllemann (Gemeinderätin von Oberengstringen) einige kritische Fragen. Alle vier haben in ihren Gremien als SozialdemokratInnen keine leichte Aufgabe. Sie betonten jedoch, dass sie sich in ihren Räten gut eingebettet fühlen.

Im Anschluss zur Versammlung wurde zum Spaghettiplausch geladen. Dieses Traktandum wurde von der Küchencrew des Restaurant Corona sehr gut gemeistert.

Max Bürgis, SP Limmatal

Fotolegende:Toni Brühlmann, Esther Tonini und Käthi Mühlemann in der Talkrunde

Aktuelle Nachrichten