leserbeitrag
Walterswiler Frauenriegenreise 2021

Yvonne von Arx
Drucken
Teilen
Bild: Yvonne von Arx

Bild: Yvonne von Arx

(chm)

Die Frauenriegenreise startete am 14. August auf dem Gleis 11 im Bahnhof Olten. Die Reise führte 13 Frauen mit der SBB und der BLS via Bern und Spiez nach Frutigen. Mit dem AFA Busbetrieb ging die Fahrt weiter, Schlussstation Adelboden Post. Nach einem kurzen Fussmarsch bezogen wir unsere Zimmer im Hotel Bristol und gleich ging es los auf die erste Wanderung dem Engstligenbach entlang bis zum Fusse der Engstligenalp. Die einen kehrten zum Mittagessen im Restaurant Steinbock ein, die anderen zogen ein Picknick aus dem Rucksack vor. Nach der Stärkung ging die Wanderung weiter zu den bis 600 Meter tief fallenden Engstligen Wasserfällen – einem Naturschauspiel der Extraklasse – und dann mit dem vollgestopften Bus wieder retour nach Adelboden.

In Adelboden wartete eine Dorfführung auf uns. Dorfhistoriker Hanspeter Oester führte uns bei heissem Wetter in die kühle spätgotische Dorfkirche aus dem 15. Jahrhundert und informierte uns dort leidenschaftlich über die Geschichte Adelbodens sowie Brauchtum und Leben im Engstligental. Danach luden uns die Reiseorganisatorinnen bei der Schmid Chäsi zum Apéro ein. Frisch geduscht ging es dann im Hotel Bristol zum feinen Nachtessen. Nach dem Verdauungsspaziergang durch die Dorfstrasse und einem letzten «Absacker» fielen wir müde aber zufrieden ins Bett.

Am Sonntag fuhren wir nach dem Frühstück mit der Dorfbahn zur Talstation der Sillerenbahn und mit dieser auf die Sillerenbühl. Nach dem Fototermin rund ums «Vogellisi» nahmen wir den Blumenweg unter die Füsse. Als wäre der imposante Rundumblick nicht genug, wartete auf dieser Höhenwanderung zum Hahnenmoos die ganze leider bereits verblühte hochalpine Flora auf uns.

Auf der fantastischen Sonnenterrasse des modernen Free-Flow Selbstbedienungsrestaurant Hahnenmoos mit verschiedenen Kochstationen und kalten und warmen Buffets genossen wir das spendierte Mittagessen, bevor wir mit der Bahn Richtung Geils gondelten und einen Zwischenstopp im Restaurant Geilsbrueggli einlegten. Mit dem Bus ging es wieder retour nach Adelboden. Nach einem letzten Dorfbummel und einem letzten kühlen Drink traten wir mit schönen Erinnerungen an Adelboden die Heimreise an.

Aktuelle Nachrichten