regionalturnverband Solothurn und Umgebung RTVSU
Viel Schweiss, Durst und rote Köpfe

Ochsenbein Ochsenbein
Drucken
Teilen
Bild: Ochsenbein Ochsenbein
5 Bilder
Bild: Ochsenbein Ochsenbein
Bild: Ochsenbein Ochsenbein
Bild: Ochsenbein Ochsenbein
Bild: Ochsenbein Ochsenbein

Bild: Ochsenbein Ochsenbein

(chm)

Am Samstag fand in Messen der 18. Verbands-OL des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung statt. Rund 50 Teams wetteiferten trotz hoher Temperaturen um einen Podestplatz.

Vor allem Kinder und Jugendlicher nahmen am Samstagnachmittag die OL-Strecke rund um das Gebiet Junkholz in Angriff. Bereits beim Start verursachte die drückende Hitze bei den rund 100 Teilnehmern die ersten Schweisstropfen. Eifrig wurde die dreiminütige Vorbereitungszeit genutzt, um die Karte zu studieren und sich von den Leitern noch einige Tipps zu holen. Die Teams oder Einzelläufer starteten in acht Kategorien. Mit viel Einsatz suchten Gross und Klein bis zu 18 Posten auf den 2,7 km bis 5,7 km langen Strecken.

Top-Leistung trotz Hitze

Ein Blick auf die Karte beim erreichten Posten verhalf zu einer kleinen «Verschnaufspause», welche auch dringend nötig war. Die hohen Temperaturen waren schweisstreibend und auch die Abschnitte im Wald brachten kaum Abkühlung. Einigen Teams fiel es etwas schwerer als anderen, jeden Posten im Wald zu finden. Am Ende fanden aber alle wohlbehalten zurück. Die Zielstrecke unter praller Sonne verlangte von den Teilnehmern nochmal viel ab. Trotz roter Köpfe liessen es sich die meisten nicht nehmen, nochmals mit einem Schlusssprint die Ziellinie zu überrennen. Auch wenn es nicht jeder Gruppe für einen Podestplatz reichte, durften alle Teilnehmer besonders stolz auf ihre Leistung sein.

Verdiente Medaillen

Bei den Mädchen erwiesen sich die Lommiswilerinnen als die Schnellsten. Gangi Giulia und Schnyder Alina (Kategorie H), Eggenberger Jasmin, Kummer Jana und Trittibach Luana (Kategorie G) sowie Hohl Aoife und Nyfeler Zoé (Kategorie F) holten sich jeweils den ersten Platz. Bei den Turnerinnen startete die Organisatorin Livia Schüpbach (Messen) als einzige in ihrer Kategorie. Bei den Knaben durften sich aus Messen die beiden Teams Andrey Livio, Von Allmen Jakob und Kunz Aaron (Kategorie D) sowie Ingold Nick und Spielmann Leon (Kategorie C) über einen Sieg freuen. In der Kategorie B holten sich Ochsenbein Joel und Fischer Tamino (TV Etziken), bei den Turnern Bietenharder Sandro (TV Lüterkofen) den ersten Platz.

Aktuelle Nachrichten