männerturnverein Obergösgen
Turnerreise des Männerturnvereins Obergösgen

Werner Hofer
Drucken
Teilen
Bild: Werner Hofer

Bild: Werner Hofer

(chm)

Die sehnsüchtig erwartete zweitägige Vereinsreise des MTV Obergösgen fand bei herrlichstem Wetter statt. Eine Gruppe traf sich zum Wandern, die anderen Teilnehmer waren mit den Fahrrädern unterwegs. Die Velofahrer starteten in Obergösgen. Zuerst ging es Richtung Stüsslingen-Erlinsbach-Aarau-Biberstein zum Kraftwerk Rupperswil. Dort machten die Biker einen kurzen Halt und genossen die morgendliche Ruhe. Weiter ging die Reise nach Au/Veltheim, wo man die Wanderer zu einem Kaffeehalt traf. Die Wanderer hatten bereits einen Marsch hinter sich. Anschliessend machten sich die Velofahrer auf in Richtung Remigen, wo im Gasthof Bären das Mittagessen wartete. Die Wanderer nahmen den Weg von Schinznach Bad nach Brugg und Remigen unter die Füsse. Dort trafen sie auf die Biker. Die Stimmung unter den Turnern war hervorragend. Das schöne Wetter trug auch einen grossen Anteil dazu bei.

Frisch gestärkt ging es für die Velofahrer weiter zum Etappenziel in Windisch. Der Weg führte über den Bruggerberg (nicht ohne vorher noch eine nicht eingeplante Schlaufe zu fahren) nach Brugg-Windisch. Nicht nur die Teilnehmer ohne E-Bikes kamen ins Schwitzen. Alle mussten kräftig in die Pedalen treten. Der Bruggerberg mit seiner tollen Aussicht entschädigte für den happigen Aufstieg. Auch die Wanderer wurden gefordert, indem sie den Bruggerberg erklommen und anschliessend nach Brugg-Windisch marschierten. Am späteren Nachmittag traf man sich im wunderschönen Centurion-Towerhotel in Windisch. Dort erwartete uns ein Nachtessen vom Feinsten.

Am Sonntagmorgen ging es weiter mit den Velos nach Lauffohr-Remigen-Oberbözberg. In Bözberg gab es einen gemütlichen Kaffeehalt, bevor man zur berühmten Linde nach Linn fuhr, die als Kraftort weitherum bekannt ist. Nach einer rassigen Downhill-Abfahrt wartete bereits wieder das Mittagessen auf die Turner. Die Wanderer waren am Morgen unterwegs von Linden-Linn-Linnerberg nach Schinznach-Dorf. Im wunderschönen Garten des Restaurants Bären wurde einen feinen Aargauer Braten genossen. Nach dem Essen machte man sich auf den Weg Richtung Obergösgen über Veltheim-Biberstein-Aarau. Die Wandergruppe besuchte vor der Rückfahrt noch die Ruine Schenkenberg und anschliessend ging's weiter nach Thalheim. Hier stiegen die Wanderer in den Bus und fuhren zurück nach Obergösgen. Nach diesen zwei schönen Tagen traf man sich noch zu einem Umtrunk auf der Munimatte. Ganz herzlichen Dank an die Organisatoren Hansruedi Hofer und Thomas Meier sowie an den Busfahrer Werner Fischlin und Markus Planzer für die Videoaufnahmen.

Aktuelle Nachrichten