sTV Möriken-Wildegg
Qualifikationsabschluss für die Trampolinerinnen und Trampoliner

Claudia Gansner
Drucken
Bild: Claudia Gansner
6 Bilder
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner
Bild: Claudia Gansner

Bild: Claudia Gansner

(chm)

Am 30. April fand in Genf der erste Geneva Cup statt, es war der letzte Qualifikationswettkampf der diesjährigen Saison. Die Trampolinriege vom STV Möriken-Wildegg war auch am Start.

Der Wettkampf begann wieder mit den Jüngsten in der Kategorie U11 Girls und Boys. Eine sehr erfolgreiche Entwicklung zeigte Canoa Währer in der gesamten für sie ersten Wettkampfsaison. Sie konnte sich von Wettkampf zu Wettkampf rangmässig steigern und dabei darf nicht vergessen werden, dass sie auch gegen Kaderathletinnen turnt. Am Geneva Cup war Canoa nach dem Vorkampf sogar auf dem dritten Platz, leider konnte sie diesen nicht verteidigen. Sie gab sich mit dem etwas unglücklichen, vor allem da nur 0,1 Punkte auf das Podest fehlten, vierten Rang zufrieden. Bei den Boys war es für Joel Stirnimann ein besonders wichtiger Tag, denn ihm fehlte noch die zweite Hälfte der Qualifikation für die diesjährige Schweizer Meisterschaft. Diese erturnte er sich mit Bravour und er platzierte sich wie auch Canoa auf den vierten Schlussrang.

Am Nachmittag bei den U17 National Girls waren alle Teilnehmerinnen vom STV Möriken-Wildegg. Keilah Burger, die bereits eine sehr triumphreiche Qualifikationsphase hinter sich hat, konnte auch an diesem Wettkampf den Sieg für sich beanspruchen. Knapp wurde es zwischen Anja Stirnimann und Leonie Schneider. Im Finale unterschieden sie sich mit nur 0,34 Punkten voneinander. Anja durfte sich am Ende über den zweiten Rang freuen und Leonie über den dritten. Gleichzeitig bei den U13 National Boys gewann Elisha Währer deutlich mit einem grossen Punkteabstand auf die Konkurrenz. Lias Eglinger zeigte eine bessere Übung im Finale als im Vorkampf und wurde mit dem dritten Platz belohnt.

Am Abend standen noch die Kategorien U17 National Boys, National B und C Unisex auf dem Programm. Laura Bruno, die in der Kategorie National C Unisex startete, konnte einen weiteren dritten Rang für den STV Möriken-Wildegg erturnen. Bei den National B Unisex nahmen zwei Möriker Turnerinnen teil und beide waren äusserst erfolgreich. Im Finale war die Rangierung jedoch knapp, denn alle Finalteilnehmerinnen befanden sich im Umfang eines Punktes. Der erste Rang ging an Aliyah Fischer. Für Lara Bryner war das Ziel dieses Wettkampfes deutlich: Sie wollte die zweite Hälfte der Qualifikation erreichen. Dies erreichte sie problemlos und sie durfte sich über die Silbermedaille freuen.

Vom 21. bis zum 22. Mai wird in Arlesheim die Schweizer Meisterschaft im Trampolinturnen ausgetragen. Es werden Wettkämpfe im Einzel- und Synchronturnen stattfinden. Besonders spannend sind auch immer die Mannschaftswettkämpfe, die jeweils nur an den Schweizer Meisterschaften organisiert werden. Die Mörikerinnen/Möriker werden an den Wettkämpfen gut vertreten sein, insgesamt haben sich 31 Einzelturnerinnen/Einzelturner und 12 Synchronpaare qualifiziert und vier Mannschaften werden angemeldet.

(Bilder: Ursula Lüpold)