leserbeitrag
Nur wer stimmt, bestimmt!

Diana Stärkle
Drucken
Teilen
Bild: Diana Stärkle

Bild: Diana Stärkle

(chm)

Im Einklang mit der Mutter-Partei! Die Mitglieder der SVP Egerkingen haben vergangene Woche die Parolen zu den kommenden Abstimmungsvorlagen vom 26. September 2021 gefasst und sagen zu den nationalen Abstimmungen zweimal Nein. Sowohl die Volksinitiative zur Besteuerung von Kapitaleinkommen als auch die Ehe für alle sind nicht auf Gegenliebe gestossen. Nach reger Diskussion und ganz ohne Misstöne stand das Nein fest.

Die kantonale Abstimmung zur Einführung des Ausländerstimmrechts auf kommunaler Ebene fand auch keine Befürworter. Die Mitglieder waren sich einig, entweder identifiziert sich die Person mit dem Wahlland und lässt sich einbürgern, trägt Verantwortung oder das Interesse an der neuen «Heimat mit Niederlassungsbewilligung» ist zu wenig vorhanden und somit soll auch keine Mitbestimmung auf politischer Ebene möglich sein. Welches Land bietet den Ausländern solche weitgehenden Möglichkeiten? Die Nein-Parole war die logische Konsequenz.

Die Umfahrung Klus soll nach jahrzehntelangen Planung endlich angegangen werden können. Der Kredit für dieses Projekt wurde gutgeheissen. Ja-Parole. Der Flügel im Mühlesaal wurde lediglich als Kulisse und nicht als Begleitung gewählt. Eins ist klar, nur wer stimmt, bestimmt, bitte geht abstimmen!

Ortsparteipräsidentin, Diana Stärkle, Egerkingen

Aktuelle Nachrichten