leserbeitrag
Nachwuchsschwinger begeisterten in Matzendorf

Fredi Köbeli
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Fredi Köbeli

Bild: Fredi Köbeli

(chm)

Den kurzfristigen Auflagen von BAG, ESV und Solothurner Behörden Folge leistend, hat das OK Matzendorf ein tolles Jungschwinger-Fest auf die Beine gestellt. Entsprechend war die Stimmung trotz Einschränkungen bei den Schwingern aus dem NWSV, den Gästen aus Ottenberg (TG) und Langnau i. E., Funktionären und Zuschauern. Die Unsicherheit über die Durchführung des Festes währte lange – der Entscheid, es zu tun, war umso richtiger. Und dann, nach einer langen Wartezeit von über einem Jahr, traten die 219 gemeldeten Jungschwinger zur Arbeit. Im Jahrgang 2006/2007 gewann Sinisha Lüscher vom Schwingklub Olten-Gösgen gegen Robin Studinger vom Schwingklub Aarau in 17 Sekunden mit Kurz- und Nachdrücken. Im Jahrgang 2004/05 schrammte Jonas Hengartner vom SKOG an seinem ersten Zweig in dieser Saison vorbei und schloss mit 54,40 Punkten auf Rang 8 ab. Menoit Brüderli, SKOG, landete mit 53,50 Punkten auf Platz 11.

Bildlegende:

Freude herrscht bei den Siegern (v.l.): IIloy Herrmann (SK-Basel-Stadt, Jahrgang 2012/13), Gabriel Kurth (SK-SO, Jahrgang 2010/11), Leon Steffen (SK-Zofingen, Jahrgang 2008/09), Sinisha Lüscher (SKOG, Jahrgang 2006/07), Aaron Jehle (SK-Freiamt, Jahrgang 2004/05), Jonas Odermatt (SK Binningen, Jahrgang 2004/05).

Bild:SKOG