leserbeitrag
Live a life, you remember – Konfirmationen in der reformierten Kirche Möhlin

Andrea Giger
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Andrea Giger
2 Bilder
Bild: Andrea Giger

Bild: Andrea Giger

(chm)

In vier sehr persönlich und kreativ gestalteten Gottesdiensten wurden am 2. und 9. Mai 18 junge Menschen dieses Jahr konfirmiert. Die Gestaltung und Organisation hat gezeigt: Auch unter eingeschränkten Bedingungen konnten die Feiern würdig durchgeführt werden.

Pfr. Claudia Speiser erarbeitete mit den Jugendlichen und einem engagierten Team das Thema «Live a life, you remember» oder «Der Weg ist das Ziel» – die Sehnsucht, davonzufliegen und neue Entdeckungen zu machen, auszubrechen aus der manchmal mühsamen Zeit der Pandemie, Mauern zu durchbrechen, den Horizont zu sehen und den eigenen Ideen und Träumen zu folgen. Das Thema wurde von den Jugendlichen selbst ausgesucht und sie setzten es in tiefsinnigen Worten, Bewegung, Pinselstrichen und Musikklängen um, u. a. mit zwei Tanzvideos zu den Songs «Never give up» von Sia und «Sing Halleluja» von Dr. Alban.

Hier wurden sie tatkräftig unterstützt von Jacqueline Klotz in der Choreografie und von Alexandra Giger, die fürs Filmen und den Schnitt zuständig war sowie Natalie Häusler an der Technik. Vier Jugendliche malten sieben Bilder und es entstanden daraus auch gerade Fotoposter als Erinnerung für die Konfirmierten. Musikalisch wurden die Feiern am Flügel durch Nicola Cumer umrahmt, Pfr. Kai Hinz gestaltete dir Fürbitten.

Mit dem Vers «Du stellst meine Füsse auf weiten Raum» aus Psalm 31 fasste Pfrn. Claudia Speiser in der Predigt die Gedanken der Jugendlichen zusammen. Es lohne sich, den Weg weiterzugehen, auch wenn es manchmal anstrengend ist. Es geht nicht nur um unerreichbare Ziele, sondern auch um den Weg selbst und es geht auch darum, Gottes Vertrauen und den weiten Raum zu spüren, der einem zugesprochen wird. Dabei sollen die Jugendlichen mutig sein, ihre Erfahrungen machen und ihren freien Raum zu gestalten – für sich selbst und andere.

Konfirmiert wurden am 2. Mai Fabio Godena, Daniel Iancu, Ronja Schürch, Giulia Alvaro, Nando Hasler, Alessioa Pucci und Raphael Rüdin und am 9. Mai Manuel Chautems, Eyleen Leu, Dominic Joos, Benedikt Kruse, Selina Schnell, Muriel Spuhler, Stephanie Hänni, Sarah Höhener, Finn Kuhni und Samira Santisi.