grüne Region Olten
Kreislaufstadt: Grüne besuchen den Oltner Werkhof

Myriam Frey Schär
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Myriam Frey Schär

Bild: Myriam Frey Schär

(chm)

Vor einiger Zeit fragte die Grüne Fraktion des Oltner Gemeindeparlaments bei der Stadt nach, ob die Sammlung der Plastiksammelsäcke nicht auch wöchentlich oder monatlich vor der Haustüre erfolgen könne. Es stellte sich dann heraus, dass sich das mit dem aktuell gesammelten Volumen nicht lohnt. Der Weg zur Kreislaufstadt ist für die Grünen jedoch weiterhin ein wichtiges Anliegen, weshalb sich die Gemeinderatskandidierenden Yael Schindler Wildhaber, Jann Frey-Rauber, Pascal Erni und Marlene Fischer sowie der künftige Stadtrat Raphael Schär-Sommer zum Austausch mit Werkhofleiter René Wernli trafen. Er erklärte, dass die Menge an gesammeltem Kunststoff seit der Einführung im Jahr 2014 laufend gestiegen sei und aktuell bei über 44 Tonnen pro Jahr liege. Zudem wurde erst kürzlich eine Zusammenarbeit mit den Collectors lanciert, sodass der Sammelsack neu auch an der Feldstrasse auf der rechten Aareseite abgegeben werden kann. Wernli erläuterte ausserdem den Weg der Sammelsäcke vom Werkhof über die Pressung in Buchs AG bis zur Sortieranlage in Rheinfelden. Rund sechzig Prozent des gesammelten Plastikabfalls können für Produkte wie etwa Granulat für Rohre wiederverwendet werden. Des Weiteren gewährte René Wernli einen Einblick in die restlichen Tätigkeiten des Werkhofs. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Anlasses bedanken sich für den offenen Austausch und für den Einsatz des Werkhofteams für die Stadt.

Bildlegende (vl): Yael Schindler Wildhaber, Jann Frey-Rauber, Raphael Schär-Sommer, Marlene Fischer, Pascal Erni