leserbeitrag
Kranzauszeichnungen am Glanzenburg-Cup in Dietikon

Alex Frei
Drucken
Teilen
Bild: Alex Frei
2 Bilder
Bild: Alex Frei

Bild: Alex Frei

(chm)

(af) Nach zweimaligem Verschieben wegen des Coronavirus konnte am vergangenen Wochenende der Glanzenburg-Cup in Dietikon nun stattfinden. Es war das zweite und gleichzeitig letzte Wettfahren der Pontoniere in der Saison 2021. Am Samstag pünktlich um 09.45 Uhr starteten neun Schiffe der Sektion Schwaderloch in den Wettkampf. Das Wetter war eher frisch und der Regen hielt sich vom Wettkampfgelände fern, was für eine optimale Fahrt gute Voraussetzungen waren. Die Pontoniere Dietikon stellten auf ihrem, für Schwaderlocher Verhältnisse schmalen Fluss mit doch relativ starker Strömung einen technisch anspruchsvollen Parcours mit drei Zeitphasen zusammen. Am besten aller Schwaderlocher meisterten dies in der Kat. C Fabian Frei und Martin Fritz, welche den 10. Rang erreichten. Gefolgt von Rafael Hug und Lucas Kohler im 19. Rang und Jérôme Huber und Remo Mösli im 21. Rang. Nils Kramer fuhr zusammen mit Fabian Frei als Doppelstarter ausser Konkurrenz in den souveränen 6. Rang. In der Kategorie 3 fuhren Cyrill Oberbichler und Gian Huber erneut in den 5. Kranzrang. Vor der Rangverkündigung des Glanzenburg-Cups fand die Rangverkündigung der vergangenen Schweizer Meisterschaft in Murgenthal mit der Krönung der Schweizer Meister in den jeweiligen Kategorien statt. Nach den Rangverkündigungen verschoben einige Schwaderlocher ans Fischessen ihrer Pontonierkameraden aus Brugg und die anderen gingen noch ins Vereinslokal Rest. Bahnhof auf einen Umtrunk.

Veteranenehrung und Fahnenweihe

Am Sonntag, 29.08., fand am Glanzenburg-Cup in Dietikon der Wettkampf der Kat. 1, die Ehrung der Pontonierveteranen und der verstorbenen Pontonierkameraden sowie die Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne des Pontonier-Sportvereins Dietikon statt. Aus Schwaderloch wurden folgende langjährige Pontoniere geehrt: Franz Knecht und Thomas Schibler für 25 Aktivjahre, Stefan Huber und Felix Weiss für 40 Aktivjahre und Herrmann Vögeli für stolze 75 Aktivjahre.

Oldie-Cup Bremgarten

Schon einige Wochen zuvor fand der Oldie-Cup in Bremgarten statt. Auch hier waren Schwaderlocher Pontoniere am Start und konnten mit Max Hug und Anton Vögeli den 1. Rang in der Kategorie 90+ erzielen. Max Hug und Arthur Frei fuhren in den Kategorie 120+ auf den sehr guten 4. Rang. Herzliche Gratulation an die beiden Fahrerpaare.

Fischessen Schwaderloch

Der nächste nicht zu verpassende Anlass des PFV Schwaderloch wird das traditionelle Fischessen sein, welches in diesem Jahr vom 3. bis 5. September stattfindet. Es werden, unter Berücksichtigung der aktuellen Auflagen, im Festzelt mit integrierter Kaffeestube beim Pontonierhaus am Rhein zwischen Schwaderloch und Etzgen traditionell Merlanfilets im Bierteig serviert. Bei Bedarf können die Fische auch vor Ort abgeholt und nach Hause genommen werden. Eine separate Abholstation (Fisch-Take-away) steht hierfür zur Verfügung. Die Schwaderlocher Pontoniere freuen sich auf zahlreiche hungrige Gäste. Die Plätze im Zelt sind beschränkt. Grössere Gruppen werden gebeten, vorgängig eine Platzreservation beim Festwirt Giorgio Sebastiani unter g.sebastiani@gmx.ch oder +41 78 420 37 71 zu tätigen. Besten Dank.

Auszug aus den Ranglisten des Glanzenburg-Cups:

Kat. 2 Kranzauszeichnung ja / nein

6. Rang Meyer Jamie / Bühlmann Laurin 179,4 Pkt. nein

Kat. 3 Kranzauszeichnung ja / nein

5. Rang Oberbichler Cyrill / Huber Gian 184,4 Pkt. ja

Kat. C Kranzauszeichnung ja / nein

10. Rang Frei Fabian / Fritz Martin 187,8 Pkt. ja

19. Rang Hug Rafael / Kohler Lucas 187,3 Pkt. ja

21. Rang Huber Jérôme / Mösli Remo 186,9 Pkt. ja

75. Rang Vögeli Leon / Eckert Chris 182,1 Pkt. nein

77. Rang Baumann Manuel / Savary Anthony 181,9 Pkt. nein

DS (6. Rang) Kramer Nils / Frei Fabian 188,5 Pkt. ja

Kat. D Kranzauszeichnung ja / nein

14. Rang Oberbichler Werner / Vögeli Daniel 185,5 Pkt. nein

Aktuelle Nachrichten