leserbeitrag
Kochen mit Pilzen

Eveline Hänggi
Drucken
Teilen
Bild: Eveline Hänggi
4 Bilder
Bild: Eveline Hänggi
Bild: Eveline Hänggi
Bild: Eveline Hänggi

Bild: Eveline Hänggi

(chm)

Mit dem Thaler Pilzexperten Markus Flück wagte sich der Naturschutz-, Vogelschutz- und Pilzverein Matzendorf dieses Jahr an die Pilz-Kochkünste.

Das Jahr 2021 ist mit den nassen und kühlen Sommertagen kein ergiebiges Pilzjahr. Vereinsmitglieder mit guten Pilzkenntnissen gingen dennoch in den Wäldern und auf den Wiesen in nächster Umgebung Pilze suchen. Sie bescherten der Kochgruppe schlussendlich überraschend reichlich verschiedene essbare Pilze. Am Nachmittag wurde das gesammelte Gut in der Schulküche Matzendorf abgegeben und von Markus Flück kontrolliert. Unter den Sammlern wurde fachliche Pilzkunde betrieben, bevor die restlichen Teilnehmer*innen eintrafen.

Anhand eines Vortrages mit vielen tollen Bildern brachte Markus Flück den Teilnehmenden die Vielfalt der Pilze und deren Verarbeitung näher. Danach wurden gruppenweise an vier Kochstationen die Pilze geputzt, gerüstet, vorbereitet und die Rezepte studiert.

Im Teamwork wurden aus Reizkern eine Vorspeise und aus Stockschwämmchen eine köstliche Suppe gezaubert. Zum Nüsslisalat mit Apfelstückchen gehörte der Violette Rötelritterling. Mit gemischten Pilzen backte die Gruppe eine feine Crostata. Ein Trompetenpfifferling-Risotto rundete den Hauptgang ab. Als krönender Abschluss wurde zum Dessert ein Sorbet aus Anistrichterlingen mit erstaunlich starkem Anisaroma serviert. Auf die Pilzcremeschnitte mit Mischpilzen wollte niemand verzichten, obwohl die Bäuche bereits übervoll waren.

Den Teilnehmer*innen mundete es herrlich, und alle träumen nun noch lange den verschiedenen Pilzgerichten und Düften nach.

Text von Pia Christen

Aktuelle Nachrichten