accademia balladyum
Intensives Saisonende für accademia balladyum

Eva Pretelli
Drucken
Teilen
Bild: Eva Pretelli
4 Bilder
Bild: Eva Pretelli
Bild: Eva Pretelli
Bild: Eva Pretelli

Bild: Eva Pretelli

(chm)

Es war ein intensiver und spannender Spätsommer für die Tänzer und Tänzerinnen der accademia balladyum. Bereits zwei Wochen nach der Sommerpause hiess es wieder «Competition-Time». Die Solothurner Tanztage riefen mit ihrer «Solothurn tanzt! Summer Edition» in die imposante Kiesofenhalle auf dem Attisholz-Areal. Zuerst fand der Battle der Kids statt, an welchem die B-Boys Loui Parel, Rico Kraus, Elijah Schütz und Nino Kummer der accademia balladyum teilnahmen. Schliesslich entschied B-Boy Loui das Finale des Battles für sich und konnte die Trophäe nach Hause bringen. Anschliessend fand der Wettbewerb «Solothurn Rockt!» statt, bei welchem die Jugendlichen der Solothurner Tanzschulen gegeneinander antraten. accademia balladyum ist stolz, dass bei den Kids die Gruppe «fresh» den zweiten Platz ertanzte und bei den Jugendlichen die Gruppe New Seedz den 2. sowie die Gruppe « miXed» den ersten Platz erreichten. Ein wahrlich wunderbares Wochenende für accademia balladyum.

Am darauffolgenden Wochenende folgte die alljährlich stattfindende Swiss Jazzdance Competition der Gruppen statt. Der nationale Wettbewerb ist bekannt für ein hohes Niveau. Die Gruppe «fresh» holte sich in der Disziplin Showdance den 2. Rang und verpasste das Podest im Jazzdance nur knapp. accademia balladyum startete mit weiteren 5 Choreografien in den Alterklassen Jugend und Adults, konnte jedoch die Jury nicht für sich gewinnen. Hingegen konnten sich sowohl die Gruppe «fresh» wie «New Seedz» am darauffolgenden Wochenende in Moutier für das Finale des Wettbewerbs «Dance Qweenz» qualifizieren. Das Finale wird im November in Solothurn stattfinden, worauf sich die Tänzerinnen sehr freuen.

Am vergangenen Wochenende folgte ein weiteres Highlight für die Gruppe «New Seedz», diesmal in virtueller Form. Hatten sich doch die 9 jungen Frauen bei der TV-Show «Stadt – Land – Talent» beworben und es in die Casting-Runde geschafft. Endlich konnte das Geheimnis gelüftet werden, dass im April an einem Sonntag eine TV-Crew mitsamt Luca Hänni ihretwegen in Solothurn weilte und tolle Aufnahmen machte. Leider hat’s nicht für die TV-Shows gereicht, aber die Erfahrung bedeutet allen viel.

An der HeSo fand wieder ein Battle statt und am Start waren die B-Boys Rico Kraus und Luis Aenishänslin. Sie vertraten Solothurn gegen die allzu starke Konkurrenz aus Neuenburg. Am selben Tag durften die drei Tänzerinnen Zoe Cuda, Nina Schär und Lea Walker die Finissage von Christa Lienhard «Frauentanz» des Kulturvereins Deitingen begleiten.

Nach diesem ereignisreichen Spätsommer können nun neue Choreografien und Moves einstudiert werden. Denn schon im Dezember steht der nächste Wettbewerb an, wenn es wieder heisst: «Solothurn tanzt!».

Aktuelle Nachrichten